Kunststoff Pfropfen

wasser
Beiträge: 4
Registriert: Do 18. Apr 2019, 12:09

Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von wasser » Do 18. Apr 2019, 12:15

Hallo
meine Variante hat noch 2 Kunststoff Pfropfen und das Kondenswasser der Auftriebskörper ablassen zu können.
daher meine Fragen:

- Kann man diese wo nachbestellen, weil die sehen schon sehr mitgenommen aus
- lieber wäre mir ein dauerhaftes verschließen dieser Öffnungen mit Polyester - hat das schon jemand gemacht und was geschieht dann mit dem Kondenswasser, gibt es da eine andere Lösung.

Danke für eure Tips

wasser
Beiträge: 4
Registriert: Do 18. Apr 2019, 12:09

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von wasser » Di 23. Apr 2019, 12:13

Wie es aussieht hab diese Stöpsel nur ich im Rumpf stecken (vorne links und rechts neben dem Kiel)
Ich bin echt am überlegen diese spröden Pfropfen rausnehme und die Löcher mit Polyester verschliesse.
Hab die wirklich nur ich oder sind die in jeder Varianta 65 verbaut?

Fishcop
Beiträge: 44
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 08:51
Bootstypen: Varianta65 - Marjell - 2402
Heimatrevier: Kieler Förde
Kontaktdaten:

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von Fishcop » Di 23. Apr 2019, 12:58

Moin, ein Foto wäre hilfreich und schön.
Bei meiner ist da nix ...

wasser
Beiträge: 4
Registriert: Do 18. Apr 2019, 12:09

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von wasser » Di 23. Apr 2019, 16:11

Hallo,
Danke für deine Antwort.
Anbei findet Ihr das Bild.
Man sieht daraufhin Kiel von hinten und eingekreist ist einer der Gummi Pfropfen sichtbar als kleine Erhebung.Der Andere befindet sich auf der anderen Seite.
Leider habe ich zur Zeit kein besseres Foto.

Nachdem der Innenaufbau als Auftriebskörper ( Unsinkbarkeit) verwendet wird frage ich mich wie das Kondenswasser da entweichen kann? Habt Ihr da eine Lenzpumpe eingebaut?
Dateianhänge
V65 Pfropfen.jpg

Grisu
Beiträge: 604
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von Grisu » Di 23. Apr 2019, 16:33

Die sind wahrscheinlich für die Seeventile der Toilette. Kannst du bei Nichtgebrauch zulaminieren.
Kondenswasserablauf gibt es nicht. Entweder der Auftriebskörper ist dicht, oder nicht. Kommt da bei dir Wasser raus, wenn du sie öffnest?

Fishcop
Beiträge: 44
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 08:51
Bootstypen: Varianta65 - Marjell - 2402
Heimatrevier: Kieler Förde
Kontaktdaten:

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von Fishcop » Di 23. Apr 2019, 16:44

Ich denke auch, dass es für die Seetoilette ist.
Ich habe bei mir letztes Jahr die Toilette und Ventile ausgebaut sowie neue Durchbrüche mit Blindstopfen eingebaut.
So wie auf dem Bild sieht es jetzt an meiner Steuerbordseite aus ... sorry, ist noch nicht gemalt ...
IMG_20190423_163444[1].jpg

Felixx
Beiträge: 329
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von Felixx » Mi 24. Apr 2019, 13:15

Ja, das sind die klassischen Bord-Toilettenein- und auslässe... mach zu die Dinger!
Wenn sich überhaupt Kondenswasser ansammeln sollte (unwahrscheinlich, denn die Auftriebskörper liegen größtenteils unter der Wasserlinie), dann hast Du das unten in der Bilge und das ist mit Sicherheit so wenig, dass Du das nicht merkst...
Grüße, Felix

Deichvogt
Beiträge: 1
Registriert: So 27. Jan 2013, 11:37

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von Deichvogt » Mi 1. Mai 2019, 18:13

Moin moin,
ich hoffe, dass Du die beiden öffnungen noch nicht geschlossen hast.
Bei diesen Öffnungenhandelt es sich um Borddurchlässe und sind bei bei meiner K4 jedenfalls über einem Schlauch mit den beiden Plicht Abläufen an der Cockpitwand
verbunden, damit Spritz- Rewgenwasser aus der Plicht ablaufen kann. Diese Buchsen (Messing, VA ) gibt es im Bootszubehörhandel (AWN; SVB).
(meines erachtens war die Toilette vor der Maststütze installiert)

Gruß
Hartmut

Grisu
Beiträge: 604
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mi 1. Mai 2019, 22:10

Deichvogt hat geschrieben:
Mi 1. Mai 2019, 18:13
Moin moin,
ich hoffe, dass Du die beiden öffnungen noch nicht geschlossen hast.
Bei diesen Öffnungenhandelt es sich um Borddurchlässe und sind bei bei meiner K4 jedenfalls über einem Schlauch mit den beiden Plicht Abläufen an der Cockpitwand
verbunden, damit Spritz- Rewgenwasser aus der Plicht ablaufen kann. Diese Buchsen (Messing, VA ) gibt es im Bootszubehörhandel (AWN; SVB).
(meines erachtens war die Toilette vor der Maststütze installiert)

Gruß
Hartmut
ne, ne, Hartmut :)
im Vordergrund des Fotos siehst Du die hochgeklappte Rampe, unten noch die Bremszüge, wie sie von vorne kommen.
Der rote Pfeil zeigt auf die Öffnungen im Bugbereich, die Plichtentwässerung ist aber heckseits ;)
Aber danke für die Anregung, man muss natürlich genau hinschauen, was wir auch getan haben. 8-)
Gruß
Gert

Felixx
Beiträge: 329
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Kunststoff Pfropfen

Ungelesener Beitrag von Felixx » Do 2. Mai 2019, 14:19

So isses - die Plichtabläufe hat er sicher (hoffentlich) offen gelassen...

Grüße, Felix

Antworten