Winsch, Schotwinde oder Knarrpoller

Tahu
Beiträge: 2
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 10:16

Winsch, Schotwinde oder Knarrpoller

Ungelesener Beitrag von Tahu » So 5. Nov 2017, 09:58

    Guten Morgen,

    Auf meiner K4 befinden sich diese Winschen oder was ist das? Eine knarrt nicht und dreht sich in beide Richtungen, die Steuerbord knarrt noch ab und an.
    Meine Frage dazu kennt Ihr meine "Schmuckstücke"?
    Und könnt Ihr mir sagen wie sie funktionieren?
    Lieben Dank sagt Helen
    Dateianhänge
    DSC_1702.JPG
    DSC_1684.JPG
    DSC_1699.JPG
    DSC_1701.JPG

    hajolli
    Beiträge: 135
    Registriert: Do 6. Jan 2011, 17:03
    Bootstypen: Alt-H-Jolle, Anselca, H 47, Baujahr 1953
    Varianta 65 - para vida - VA 3377
    Heimatrevier: Schweriner See
    Verein: Schweriner Yachtclub

    Re: Winsch, Schotwinde oder Knarrpoller

    Ungelesener Beitrag von hajolli » So 5. Nov 2017, 18:24

    Hallo Helen,
    eigentlich kann an einem Knarrpoller (um solche scheint es sich bei Deinen Exemplaren zu handeln) nicht viel kaputt gehen. Da Du sie schon zerlegt hast solltest Du sie gründlich mit Waschbenzin reinigen und neu mit wasserbeständigen Fett versehen. Wenn sich ein ein Poller in beide Richtungen drehen läßt, dann kann das 3 Ursachen haben: 1) die Sperrklinke fehlt, 2) die Sperrklinke ist durch verharztes Schmierfett blockiert. 3) die Feder, die die Sperrklinke in die "Zähne" der Rastscheibe drückt ist gebrochen oder fehlt. Da der eine Poller noch knarrt, kannst Du an diesem die Funktionsweise der erwähnten Bauteile sehen und den vermutlichen Fehler am nicht knarrenden Poller erkennen.
    Die beiden Knarrpoller müssen unterschiedliche Drehrichtungen haben. Der auf Steuerbord knarrt bei Linksdrehung und blockiert bei Rechtsdrehung. Auf Backbord ist es dann genau umgekehrt.
    Viel Erfolg und beste Grüße
    Klaus

    Tahu
    Beiträge: 2
    Registriert: Mo 14. Aug 2017, 10:16

    Re: Winsch, Schotwinde oder Knarrpoller

    Ungelesener Beitrag von Tahu » Di 7. Nov 2017, 17:56

    Vielen Dank Klaus,
    Ja so habe ich es herausbekommen.
    Nun werde ich mich auf die Suche begeben um die Federn zu besorgen.
    Viele Grüße von Helen

    Steini
    Beiträge: 3
    Registriert: Do 9. Mär 2017, 23:26
    Bootstypen: Varianta 65
    Heimatrevier: Diersforter Waldsee Wesel
    Verein: OSC Oberhausener Segel Club

    Re: Winsch, Schotwinde oder Knarrpoller

    Ungelesener Beitrag von Steini » Fr 20. Apr 2018, 18:26

    Hallo Helen,
    Hast Du die Federn gefunden?
    Ich habe ein halbes Jahr gesucht, leider vergebens.
    Gruß Hans Steinborn

    Maximum
    Beiträge: 8
    Registriert: Di 21. Nov 2017, 21:00

    Re: Winsch, Schotwinde oder Knarrpoller

    Ungelesener Beitrag von Maximum » Di 1. Mai 2018, 07:24

    Das ist ne Winsch von Mutschke und Gasde aus Berin.

    http://www.muschke-werkzeugbau.de/

    Antworten