Wer hat Erfahrungen mit Bullenstander/Baumbremse?

HaJo
Beiträge: 33
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 19:39
Bootstypen: Varianta 65, Segelnumme 3022
Heimatrevier: Greifswalder Bodden -Marina Lubmin -www.marina-Lubmin.de

Wer hat Erfahrungen mit Bullenstander/Baumbremse?

Ungelesener Beitrag von HaJo » Di 17. Jul 2012, 12:48

Hallo liebe Varianta Freunde,

bin als Einhandsegler häufig unterwegs und trage mich mit dem Gedanken einen
Bullenstander bzw. Baumbremse auf der VA 65 zu installieren. Hat von Euch einer
bereits Erfahrungen damit bzw. auch eine Anleitung zur Leinenführung oder sogar
Fotos.

Freue mich auf Eure Hinweise. Danke

Gruß

HaJo

tobi
Beiträge: 140
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 22:06
Bootstypen: Ex GER 3491
Heimatrevier: Würzburg

Re: Wer hat Erfahrungen mit Bullenstander/Baumbremse?

Ungelesener Beitrag von tobi » Mi 18. Jul 2012, 01:48

Erfahrungen mit Bullenstander habe ich, allerdings nicht auf der VA.
Das macht aber keinen Unterschied, wichtig ist nur, dass du den Baum sicherst. Welche Leine ist relativ egal, ich würde diese durch eine Klampe am Bug führen und hinten in der Plicht festlaschen, oder belegen. Wenn du Seereeling oder sonstige Umlenkmöglichkeiten hast kannst du diese natürlich nutzen. Ein Bullenstander muss ja im Normalfall keine großen Kräfte aushalten, nur eben das "zuschlagen der Tür" verhindern.
Auch wenn unsere kleinen Boote keine riesigen Großbäume haben finde ich es äußerst vernünfitg bei Vor-Wind Kursen mit Bullenstander zu arbeiten.
Insbesondere wenn man Strecke machen will ist das ja keine besondere Arbeit die ständig anfällt...

Grisu
Beiträge: 713
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Wer hat Erfahrungen mit Bullenstander/Baumbremse?

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mi 18. Jul 2012, 20:48

Hallo HaJo.

Bullenstamder ist absolut notwendig, weil die VA klein und rank ist. Bei wenig Wind und hohem Schwell ist die Patenthalse ohne BS nur eine Frage der Zeit, gerade als Single wenn man auch mal für eine Sekunde wegschauen muss.
Ich nehme einfach eine beliebige Leine, die lang genug ist und knote sie mit einem Palsteg am Schnappschäkel am oberen Ende der Großschot an. Dann wird sie um die Leewanten und den Mast herum zurück geführt, wo ich sie gerne mit einem Palsteg auf der Luvwinsch belege. Kannst auch die hintere Luvklampe nehmen. So ist der BS schnell losgeworfen, wenn es sein muss, anders als bei Belegen am Bug.
Gruß
Gert

ajax
Beiträge: 23
Registriert: Mo 29. Jun 2009, 21:49
Bootstypen: Varianta 65 - GER VA 1434
Koralle S6R
Heimatrevier: Rursee
Verein: Segel Gilde Schwammenauel
Wohnort: Aachen

Re: Wer hat Erfahrungen mit Bullenstander/Baumbremse?

Ungelesener Beitrag von ajax » Do 19. Jul 2012, 21:07

... hat geschrieben:Bullenstamder ist absolut notwendig, weil die VA klein und rank ist. Bei wenig Wind und hohem Schwell ist die Patenthalse ohne BS nur eine Frage der Zeit, gerade als Single wenn man auch mal für eine Sekunde wegschauen muss.
Ich nehme einfach eine beliebige Leine, die lang genug ist und knote sie mit einem Palsteg am Schnappschäkel am oberen Ende der Großschot an. Dann wird sie um die Leewanten und den Mast herum zurück geführt, wo ich sie gerne mit einem Palsteg auf der Luvwinsch belege. Kannst auch die hintere Luvklampe nehmen. So ist der BS schnell losgeworfen, wenn es sein muss, anders als bei Belegen am Bug.
Gruß
Gert

Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 96
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 19:50
Bootstypen: "Akiko", Chranchi EC 19
Heimatrevier: Grömitz/Ostsee
Wohnort: Grömitz

Re: Wer hat Erfahrungen mit Bullenstander/Baumbremse?

Ungelesener Beitrag von Bodi » Fr 20. Jul 2012, 10:14

Im Boote-Forum ist das Thema auch mal behandelt worden.
Da sind interessante Skizzen mit dabei, wie man den Bullenstander montiert.
http://www.boote-forum.de/showthread.php?t=13708

Gruß
Michael
Nehmt das Leben nicht so ernst - da kommt eh keiner lebend raus!

http://mathilde.bootslog.de/a-es-wurde- ... rianta-65/

HaJo
Beiträge: 33
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 19:39
Bootstypen: Varianta 65, Segelnumme 3022
Heimatrevier: Greifswalder Bodden -Marina Lubmin -www.marina-Lubmin.de

Re: Wer hat Erfahrungen mit Bullenstander/Baumbremse?

Ungelesener Beitrag von HaJo » So 22. Jul 2012, 13:32

Hallo Gert,

Vielen Dank für Deine Einschätzung und den Tip mit der Leinenführung. Ich werde dies am kommenden Wochenende mal ausprobieren.

Auch Michaels Hinweis werde ich aufnehmen und mich mit seinen Hinweisen beschäftigen. Mir ist gerade in letzter Zeit fast 2x die Patenthalse passiert, sodass ich nun erst mal den "Schreck" verdauen muss, denn das Umschlägen kam aus einer einfachen Böe heraus so überraschend, dass ich dachte , jeden Moment reisst es mir den Mast bzw den Baum weg. Also, Respekt ist zur Zeit angesagt und
stets diese " hab Acht-Stellung" , dabei suchen wir doch alle Entspannung und Spass!

Ich werdevon meinen Erfahrungen bei der Umsetzung berichten. Danke und viel Spass bei unserem gemeinsamen Hobby.

Gruß

Hans-Jörg

Antworten