Großsegeltrimm

Pirol
Beiträge: 23
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 17:28
Bootstypen: Varianta K4 Va 975
Heimatrevier: Mosel Yachthafen Trier Monaise
Verein: PST-Segeln-Trier

Großsegeltrimm

Ungelesener Beitrag von Pirol » Mo 13. Okt 2014, 17:54

Bin dabei meine K4 so umzurüsten, dass ich als Alleinsegler das Boot aus dem Cockpit bedienen kann.
Bei einem K4 Segelkameraden habe ich gesehen, dass er am Großbaum ein Flaschenzugsystem angebaut hat, mit dem er den gesamten Großbaum über 2 ins Cockpit gelenkte Leinen nach oben oder nach unten leicht verstellen kann. Die normalerweise vorhandene Feststellschraube entfällt. Durch die Höhenverstellung des gesamten Großbaum kann er je nach sich ändernder Windstärke den gesamten Segeltrimm verändern (mehr Bauch oder weniger Bauch).
Bevor ich diese Veränderung an meiner K4 vornehme, erbitte ich die Meinung des Forums. :roll: :P

Grisu
Beiträge: 616
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Großsegeltrimm

Ungelesener Beitrag von Grisu » Do 16. Okt 2014, 22:16

Hallo Horst,

so etwas habe ich mal bei einer größeren alten Rennyacht gesehen, glaube ich.
Das Groß wird mit dem Großfall bis zum Anschlag nach oben gezogen. Die Vorliekspannung, und damit auch teilweise der Bauch wird am Hals bzw. Lümmelbeschlag z.B. mit einen Talje eingestellt. Teilweise, weil ein ausgelutschtes Uraltsegel ist natürlich auch nicht mehr flachzuziehen. Bis zum Anschlag kannst Du das VA Groß aber nicht hochziehen, weil sich dann die oberste Segellatte mit der Dirk verhakt beim Shiften.
Wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse, ist Deine Konstruktion sinnvoll für Regatten, d.h. wenn Du schnell zwischen Vor- und Amwindkurs wechseln muss. Es geht ja nur um die letzten 1/10 Knoten. Wenn ich von A nach B will, und weiß, heute ist Raumschot angesagt, stell ich die Vorliekspannung beim Setzen entsprechend ein, und gut ist.

Gruß
Gert

Tramontana
Beiträge: 45
Registriert: So 23. Okt 2011, 20:51

Re: Großsegeltrimm

Ungelesener Beitrag von Tramontana » Mo 20. Okt 2014, 17:13

Hallo,

bei meiner VA65 habe ich einfach eine Cunningham nachgerüstet. Der Baum bleibt dabei fest an einer Position. Am Wind kann ich so durch ein Auge im Großsegel 20cm über dem Segelhals das Vorliek nach unten durchsetzen und so das Segel flacher trimmen.
Die Cunningham ist ins Cockpit gelegt, also kann ich sie beim Wechsel auf Vorwindkurse einfach lösen und so das Segel wieder bauchiger trimmen.

Gruß

Ralf

Pirol
Beiträge: 23
Registriert: Mi 30. Apr 2014, 17:28
Bootstypen: Varianta K4 Va 975
Heimatrevier: Mosel Yachthafen Trier Monaise
Verein: PST-Segeln-Trier

Re: Großsegeltrimm

Ungelesener Beitrag von Pirol » Di 21. Okt 2014, 15:25

Vielen Dank für die beiden Mitteilungen.
Mit der Cunningham, das probiere ich mal. Außerdem könnte ich auch die Talje am Lümmelbeschlag anbauen, die neueren Lümmelbeschläge wurden von Dehler eh mit Talje ausgestattet. Mal sehen, was es bringt!

Antworten