Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Guntram
Beiträge: 27
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 12:19
Bootstypen: Varianta 65 – Karlchen – 2503
Heimatrevier: Rursee
Verein: SCK

Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Ungelesener Beitrag von Guntram » Mo 27. Jan 2020, 12:55

Hallo zusammen,
es ist soweit. Habe jetzt einen Außenborder für meine Varianta 65 und werde diesen Sommer (ca. August), etwa 4 Wochen auf die Ostsee gehen.
Rund Rügen, Usedom ggf. wenn es passt auch rüber nach Klintholm ...
Hat jemand einen Tip wo ich an besten kranen kann?
Nähe Kröslin oder Stralsund oder ...?
Wichtig ist, das ich den Pkw und Trailer dort für die 4 Wochen möglichst kostengünstig parken kann.

Merci, Guntram

Bosman
Beiträge: 18
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 18:32
Heimatrevier: Havel/Brandenburg

Re: Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Ungelesener Beitrag von Bosman » So 16. Aug 2020, 20:49

wir waren in Peenemünde genau im mrv Peenemünde die haben nur ne Slipbahn wenn dir das reicht Pkw und Anhänger sind dort günstig abzustellen..

Guntram
Beiträge: 27
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 12:19
Bootstypen: Varianta 65 – Karlchen – 2503
Heimatrevier: Rursee
Verein: SCK

Re: Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Ungelesener Beitrag von Guntram » Mo 11. Jan 2021, 14:35

Hi zusammen,
Feedback zu meinen Erfahrungen im August 2020:
War von Aachen mit der Varianta (diese natürlich auf dem Traler ;-) nach Kröslin gefahren und habe dort gekrant (70,- wochentags, 25% mehr am Wochenende). Hatte vorher Termin per Teleofon gebucht.
War alles sehr entsprannt und professionell. Konnte den Trailer direkt in der Nähe (100m) in eine Halle stellen (35,- Stellkosten pro Woche, PKW in eine andere Halle für 25,- Euro die Woche) Kosten fand ich sehr human (hoffentlich lesen die das von der Marina nicht und erhöhen die Kosten ;-))
Von der Marina und den Sanitäranlagen und dem Hygienekonzept war ich auch begeistert. Zweitbeste Marina (Sanitäranlagen) hinter Gustow. Stralsunder Sanitäranlagen waren unter aller Kanonen um es vorsichtig auszudrücken. Außerdem war Stralsund die teuerste die ich in den 3 Wochen kennengelernt habe (war insgesamt in 11 Häfen).

Wenn jemand einen Tipp hat für eine Anlaufmarina (werde dieses Jahr in der Nähe von Lübeck ins Wasser gehen wollen (dann 4 Wochen) bitte gerne schreiben.

Grüße und Merci, Guntram

Grisu
Beiträge: 827
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Ungelesener Beitrag von Grisu » Do 14. Jan 2021, 22:13

Hallo Guntram,
in der Lübecker Bucht kenne ich mich ja ganz gut aus, also schreibe ich mal von meinen Erfahrungen.
Im Passathafen kannst du ganz günstig ein/auswassern. Musst du aber erst mal hinkommen, faktisch liegt er auf einer Insel. Fähre kostet 16,80€ 2x Auto mit Hänger. Abstellen war früher Nulltarif, seit dem Neubau kostenpflichtig. Dazu für einmal Einkaufen 9,60€ für 2 Personen mit Fahrrädern. Einkaufsmöglichkeiten auf dem Priwall praktisch nicht vorhanden.
War zuletzt alles jahrelang Baustelle, weiß nicht, wie fertig das alles wirklich ist.
Kranen/Slippen in Kieler Bucht kostet ähnlich, gleicher Preis in fast allen Marinas.
Richtung Lübeck, die Trave aufwärts, gibts einige kleine Marinas und Vereine, von früher kenne ich nichts empfehlenswertes. Lübeck sollte man gesehen haben, kommt man aber super mit der Bahn hin.
Zum Liegen gibts in Travemünde übrigens auch noch die Böbs Werft, oder den kommunalen Steg; sparen die Fähre.
Ein Ziel zum Ansteuern ist Neustadt, der Stadthafen hat mir gefallen. Ancora ist bestimmt auch gut, aber teurer und weiter draussen.
In der Neustädter Bucht gibts u.A. noch Niendorf, habe ich auch schon mal gelegen.
Grömitz ist ein Touristenort, aber nett gemacht. Der Hafen sehr angenehm. Kann aber auch überfüllt sein. Weiter nach Nord-Osten kommst du nach Großenbrode, da gibt es 4 Marinas, geh in die ehemalige Dehler Marina, die ist die Heimat von unseren Booten.
Weiter raus kommst du nach Fehmarn/Burg und über Großenbroderfähre nach Heiligenhafen. Richtung Kiel wirds von da aus schwierig, da musst du ein großen Sperrgebiet umfahren. Kannst aber schön nach Dänemark übersetzen, Langeland, Aero, Fünen usw..
Werde ich auch noch einmal machen!
Viel Spaß, kannst gerne nachfragen, wenn du was wissen möchtest!
Gruß
Gert

Flipflop
Beiträge: 34
Registriert: Mi 1. Feb 2017, 13:00
Bootstypen: VA 65
Heimatrevier: Travemünde

Re: Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Ungelesener Beitrag von Flipflop » Mo 18. Jan 2021, 11:51

Als Ergänzung zu Gerds wertvollen Infos:

Der Passathafen ist fertig gebaut und schick/upscale. Kranen war ja bisher konkurrenzlos billig dort, gerade für ne VA65. Nun haben sie die Preise massiv erhöht (quasi verdoppelt für <1000kg). Ist immer noch günstiger als bei ner Marina aber man muss sich überlegen ob das den Umweg noch lohnt, ggf. auch die Fähr- und Abstellkosten dann nicht mehr.
Einkaufsmöglichkeiten gibt es in Form eines nigelnagelneuen schicken Edekas in Fußentfernung, also kein Problem mehr.

In Lübeck kann man sehr hübsch mit Blick auf die Altstadt an den neuen Stegen des Restaurants Newport liegen. Sehr tolles Restaurant übrigens!

Grisu
Beiträge: 827
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mo 18. Jan 2021, 17:51

danke für dein update Philip!
früher war das eher pittoresk, viele Langzeitcamper, Trailer abstellen im Wald.
Als dann Sven Hollesen sein Projekt vorstellte, wurden die Camper gekündigt, und Lübeck investierte Millionen für den Neubau des Uferbereiches. Damit Hollesen seine Ferienimmobilien bauen und verkaufen konnte.
Ich erinnere mich an frühe Prospekte, "Zufahrt über Fähre/Tunnel" :? Was für ein Tunnel :roll:
Im Norden sollte ein Spaßbad entstehen, auch mit einer zweiten Sanitäranlage für die Marina. Wo ist die?
Mit Speck fängt man halt Mäuse :lol:
Und wer wohnt jetzt in den Feriengebäuden? Die Aktionäre, die mit Gewalt und um jeden Preis ihre Spekulationsgewinne in Betongold gießen? Im Sommer wirds bestimmt voll, aber ob das reicht für den Edeka, und genug Steuern für Lübeck abfallen, um das Millioneninvest zu rechtfertigen? Wie gesagt, Zugang nur über Fähren, und die sind nicht billig für Touristen.
Aber mit einer Fähre hinüber, und der anderen wieder zurück zu fahren sei ein "Alleinstellungsmerkmal" (laut Prospekt), als ob eine 4-köpfige Familie jeden Tag 10€ ausgeben würde, um im Kreis zu schippern :D
Dass jetzt die Preise anziehen (auch die Liegegebühren, habe ich gelesen) ist für mich ein erster Hinweis, dass es sich nicht gelohnt hat, die alten Camper zu vertreiben. Aber Hauptsache, die Investoren haben ihr Geld angelegt. Traurig.
Ich hoffe ja, doch ein bischen fies, wenn erst mal der Meeresspiegel durch den Klimawandel steigt, säuft das ganze sehr bald ab ;)

Guntram
Beiträge: 27
Registriert: Mo 29. Okt 2018, 12:19
Bootstypen: Varianta 65 – Karlchen – 2503
Heimatrevier: Rursee
Verein: SCK

Re: Törn Ostsee – Rügen, Usedom ...

Ungelesener Beitrag von Guntram » Mi 20. Jan 2021, 13:46

Hi Gerd und Philip,
merci schon mal für die Infos.
Werde berichten wenn ich das dieses Jahr hinbekomme.
Mal schauen was Corona noch so einfällt um uns zu ärgern.
Grüße, Guntram

Antworten