Schiebelücke

Benutzeravatar
Surfdj
Beiträge: 33
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 16:57
Bootstypen: Varianta 65, 4 Winds, 2448
Varianta K4, Sir Francis Drake,
Jouet Fox Trot 17
Flying Arrow
Heimatrevier: Friesland-NL Oudegaaster Brekken
Wohnort: Aalten-NL
Kontaktdaten:

Schiebelücke

Ungelesener Beitrag von Surfdj » Sa 28. Apr 2018, 13:45

Kann jemand mir sagen wie das mit den Schiebelücke und das zweiteiliges Schott functioniert. Ich habe einem Spalt von fast 10 Zentimeter. Es kann nie abgeslossen werden. Wenn Ich das Schott verlängere geht das Schiebelück nicht weit genug, da ist ein Rand im Lucke.
Hat einen von euch vielleicht einem Abbildung oder Bauplan davon? Varianta K4
Vielen Dank
Hang loose.........and stay loose

alexmoe84
Beiträge: 14
Registriert: Di 13. Feb 2018, 14:53
Bootstypen: VA65 - 2183
Heimatrevier: Havel
Wohnort: Berlin Spandau

Re: Schiebelücke

Ungelesener Beitrag von alexmoe84 » Mo 30. Apr 2018, 13:37

Hallo, ist das Schott zu kurz oder geht das Luk nicht weit genug nach hinten? Hast du ein Bild von deinem "Problem"?

Benutzeravatar
Surfdj
Beiträge: 33
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 16:57
Bootstypen: Varianta 65, 4 Winds, 2448
Varianta K4, Sir Francis Drake,
Jouet Fox Trot 17
Flying Arrow
Heimatrevier: Friesland-NL Oudegaaster Brekken
Wohnort: Aalten-NL
Kontaktdaten:

Re: Schiebelücke

Ungelesener Beitrag von Surfdj » Mo 30. Apr 2018, 13:46

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Das Schott ist zu kurz.
https://www.dropbox.com/s/z8qyp85hc3xns ... m.jpg?dl=0
Hang loose.........and stay loose

hajolli
Beiträge: 135
Registriert: Do 6. Jan 2011, 17:03
Bootstypen: Alt-H-Jolle, Anselca, H 47, Baujahr 1953
Varianta 65 - para vida - VA 3377
Heimatrevier: Schweriner See
Verein: Schweriner Yachtclub

Re: Schiebelücke

Ungelesener Beitrag von hajolli » Mo 30. Apr 2018, 16:05

Hallo John,
offensichtlich ist das obere Teil des Steckschotts etwas kurz geraten. (kein Originalteil ?) Es soll soweit nach oben reichen, das man die Schiebeluke gerade noch darüber schieben kann.
Das dann ein Luftspalt zwischen Steckschott und Schiebeluk bleibt ist von Dehler beabsichtigt. Dieser Luftspalt soll die Belüftung der Kajüte gewährleisten.
Das Schloss muß so beschaffen sein, dass der Riegel nach oben schwenkt und hinter den Rand des Schiebelluks greift.
Also um das Problem zu lösen müßtest Du ein etwas höheres Oberteil des Steckschotts anfertigen. (Eventuell ist es günstiger das untere Teil des Steckschotts zu verlängern, wenn das vorhandene Schloss im Oberteil verwendbar ist)
Ich hoffe das ich mich verständlich ausgedrückt habe. Falls Du noch Fragen hast mach ich bei der nächsten Gelegenheit Fotos.

Gruß Klaus

Benutzeravatar
Surfdj
Beiträge: 33
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 16:57
Bootstypen: Varianta 65, 4 Winds, 2448
Varianta K4, Sir Francis Drake,
Jouet Fox Trot 17
Flying Arrow
Heimatrevier: Friesland-NL Oudegaaster Brekken
Wohnort: Aalten-NL
Kontaktdaten:

Re: Schiebelücke

Ungelesener Beitrag von Surfdj » Mi 2. Mai 2018, 18:35

@Klaus. Super. Herzlichen Dank
Hang loose.........and stay loose

Felixx
Beiträge: 329
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Schiebelücke

Ungelesener Beitrag von Felixx » Mi 2. Mai 2018, 19:52

Hi John - hier mal zwei Fotos. Die Lücke oben muss wegen der Belüftung so sein - größer ist nicht so praktisch...
Auf dem zweiten Foto sieht man eine ganz gute Alternative zu den kleinen, fummeligen Türschlössern: Niro-Stange und Zahlenschloss aus Messing. Da braucht man wenigstens keinen Schlüssel und es funktioniert nach 4 Jahren in Wind und Wetter immer noch...

Grüße, Felix
Dateianhänge
FORUM 01.jpg
FORUM 02.jpg

Antworten