Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

frickelhannes
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Nov 2006, 08:51

Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

Ungelesener Beitrag von frickelhannes » Mo 22. Aug 2016, 11:04

Liebe Varianta-Freunde: Nach längerer "Sprinta-Zeit" bin ich jetzt doch wieder zur Varianta zurückgekehrt. Habe mir vor über einem Jahr eine 65er gekauft und sie erst einmal in eine Halle gestellt. Zur Saison 2017 soll sie wieder in Lemmer/NL ins Wasser. Dazu bringe ich sie jetzt auf Vordermann. Nun habe ich gesehen, dass sie offensichtlich nicht richtig auf dem Trailer lag. Denn auf Steuerbord hat sich an der Auflage vom Slipwagen im Rumpf eine Beule gebildet. Vermutlich hätte mehr Futter unter den Schwerkasten gehört... Was meint Ihr, gibt das Probleme, was könnte man tun? Nächste Woche kommt das Schiff vom Trailer in den Kran, und das Unterwasserschiff wird gemacht. Wenn ich also was tun kann, dann dann..... Freue mich über Tipps.

Benutzeravatar
varimatz
Beiträge: 61
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 14:27
Bootstypen: VA65
3809
HAPPY ONE
Heimatrevier: fränkische Seenplatte

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Ru

Ungelesener Beitrag von varimatz » Fr 9. Sep 2016, 18:16

das sollte sich eigentlich wieder geben, also Beule geht nach Entlastung und bei Wärme von selber wieder raus. Beim nächsten Slippen darauf achten, daß die Hauptlast vom Kiel abgefedert wird.
Gruß
Matthias

Torti
Beiträge: 36
Registriert: So 25. Sep 2016, 09:59

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Ru

Ungelesener Beitrag von Torti » Sa 17. Dez 2016, 14:19

Hi
Ich habe genau das gleiche Problem und habe mir auch die gleichen Fragen gestellt. Vor ein paar Tagen habe ich die Dame hinter dem Kiel mal auf einen Stapel Paletten aufgebockt und damit die Slip Wagen Stempel entlastet. Die Beule ist tatsächlich schon bei den jetztigen geringen Temperaturen fast ganz raus.
Ich werde mir vor dem Ablassen neue Backen mit mehr Auflagefläche anformen und bauen.

Grüße
Torsten
wenn du Fragen zum Aufbocken ohne Kran hast, schreib mir ne PN.
Können mal telefonieren.

Gummiboot
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Mai 2018, 13:59

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

Ungelesener Beitrag von Gummiboot » So 6. Mai 2018, 14:15

Hallo,

ziehe den Threat mal hoch, habe folgendes Problem:

Steuerbordseitig hat sich das Antifouling am Beginn der TrailerAuflage abgelöst und es sieht wie eine kleine Delle aus, darunter kommt der rote Rumpf zu sehen. Was kann man machen? Sollte ich mir Sorgen machen, Problem lösbar?

Danke im Voraus!
Dateianhänge
IMG_6369.jpg

kosarsegler
Beiträge: 234
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » So 6. Mai 2018, 16:24

Das das Antifouling ab geht kann viele Gründe haben:
- selbst polierendes AF wird bei längerer Wassereinwirkung kreidig weich und könnte dann einfach von der Auflage abgerubbelt oder weggeschoben worden sein. Gerade wenn die Auflage an einem Ende eher anliegt und stärkeren Druck ausübt. Das könnte auch die leichte Delle erklären.
- Wie bei jeder Farbe ist die Haftung bzw. deren Fehlen ein Grund.

Sorgen würde ich mir erstmal nicht machen. Wenn der Rote Gelcode noch intakt ist ist das GfK geschützt. Auf dem Bild sieht das rote wie VC 17 M oder ein ähnliches PTFE ("Teflon") basierendes Antifouling aus. Auch das spricht für eine Haftungsstörung.
Die Stelle sollte nicht unnatürlich weich sein und keine Risse oder ähnliches aufweisen, durch die Wasser an die Glasfasern kommen kann.
Gruß Walter

Gummiboot
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Mai 2018, 13:59

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

Ungelesener Beitrag von Gummiboot » Di 8. Mai 2018, 12:06

Hallo Walter,

Vielen Dank für die qualifizierte Antwort!!

D.h. wenn das Boot im Wasser ist, bzw. der Hänger frei die Auflage reparieren (gibt es da Tipps oder gar Vorlagen für die Auflage?).
Der Grund ist nicht rissig und das Gelcoat sieht intakt aus. Ich will das Boot in diesem Jahr überwiegend in Süßwasser liegen haben und nur 2 mal an die Ostsee je max eine Woche, sollte ich das Antifouling erneuern?

Vielen Dank

kosarsegler
Beiträge: 234
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » Di 8. Mai 2018, 15:34

Hallo,
zu den Fragen:
Rep. der Auflagen:
Grundsätzlich soll das Boot auf dem Kiel stehen. Die Auflagen verhindern lediglich das Umfallen; genauer gesagt das seitliche Wackeln. Die fläche sollte eher groß sein und die Kanten und Ecken gerundet. Meiner Meinung nach sollte die Nässe nicht unnötig lange gehalten werden. Daher halte ich nichts von Teppich, Decken oder Ähnlichem, das das Wasser lange hält.
Entsprechend würde ich auch vorgehen:
- Alte Auflagen demontieren;
- Boot mehr oder minder gerade ausrichten (z.B. Wasserwage auf Achse des Slipwagens und quer übers Cockpit);
- Auflagen an den Rumpf anformen (z.B. ein Brett so hobeln oder schleifen, daß es möglichst flächig anliegt).
- beim Montieren einfach so unterlegen, daß die Auflagen gerade fest am Rumpf anliegen.
Ob man die (Holz-)Oberfläche läßt oder z.B. mit einem Gummi mit Lamellen bezieht, so das das Wasser schnelle am Rumpf abläuft und verdunstet ist Ansichtssache.
Antifouling ausbessern:
Die kleine Stelle brauchst Du wahrscheinlich nicht beizustreichen.
Generell ist auch Antifouling Ansichtssache. Antifouling schützt die Bootshaut nicht gegen Feuchtigkeitsschäden. Das muß das Gelcode und die Grundierungen leisten. Es verhindert Bewuchs durch Tiere (Muscheln usw.), Pflanzen (Algen, ...) und ähnliches (Bakterien?). Das wird durch "bewuchshemmende Wirkstoffe" erreicht. Übertrieben gesprochen schwimmt das Boot also in einer Wolke von Gift. Meiner Ansicht nach ist das oft unnötig. Jetzt ist das Boot eh eingestrichen. Das schützt auch kleine Fehlstellen. Grundsätzlich würde ich schauen wie die Zustände am Lisgeplatz ("Bewuchsdruck") sind.
Meine Theorie:
Wenig Bewuchs = Glatter Epoxydanstrich und kein Antifouling. Ein paar Mal im Jahr mit einem Schwamm (ich nehme immer einen gegen Fiegen auf der Autoscheibe) den leichten Film abwischen. Wichtig ist, wie bei allem Bewuchs, nach dem Auswassern den noch nassen Film abzuwaschen.
Mittlerer Bewuchs = "Unterwasserbeschichtung"; Das ist eine "Farbe" die durch ihre Oberflächenbeschaffenheit ein Anhaften ohne Biozide hemmt. Wahrscheinlich werden wir in kürze erfahren, daß auch hier einige Stoffe einen nachteiligen Einfluß auf die Umwelt haben.
Viel Bewuchs = Antifouling. Auch da brauch es nicht immer der dickste Hammer aus dem Regal zu sein.
Üblich, auch das will ich nicht verschweigen, ist das generelle Verwenden von Antifouling. Ich habe einige Jahre gebraucht um zu entdecken, daß Antifouling nicht pauschal zu einem gepflegten Schiff gehört.
Gruß Walter

hajolli
Beiträge: 135
Registriert: Do 6. Jan 2011, 17:03
Bootstypen: Alt-H-Jolle, Anselca, H 47, Baujahr 1953
Varianta 65 - para vida - VA 3377
Heimatrevier: Schweriner See
Verein: Schweriner Yachtclub

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

Ungelesener Beitrag von hajolli » Do 10. Mai 2018, 08:59

Hallo Walter,
deinen Beitrag finde ich sehr gut. Auch ich bin von dem jährlichen Auftragen des (selbstschleifenden) Antfoulings abgekommen. Nachdem ich mal in einer Saison das Boot ohne AF gesegelt hatte, stellte ich keinen wesentlich größeren Bewuchs als in den Jahren zuvor fest. Nun bringe ich nur alle 2 Jahre eine sehr dünne Schicht mit stark verdünnten AF auf. Das reicht in meinem Gewässer (Schweriner See) vollkommem und die Umwelt wird etwas weniger geschädigt. Noch besser wäre natürlich die Verwendung eines Hart-AF oder ein glatter Epoxidanstrich, aber mir graut es vor dem Aufwand des Abschleifens bzw. Abbeizens der vielen AF-Schichten die schon der Vorbesitzer aufgetragen hatte.
Beste Grüße
Klaus

kosarsegler
Beiträge: 234
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Varianta: Nach falscher Lagerung auf Trailer Delle im Rumpf

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » Do 10. Mai 2018, 12:25

Hallo Klaus,
wir schweifen hier etwas ab. Ich hänge mein Beitrag mal in einen neuen Thread "Antifouling: Vor und Nachteile".
viewtopic.php?f=8&t=3559
Gruß Walter

Antworten