rutschiges Deck

bergowitch
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Jan 2011, 18:02

rutschiges Deck

Ungelesener Beitrag von bergowitch » Sa 2. Aug 2014, 09:59

Hallo,
wir meine Frau, der Hund und ich haben nun unseren ersten Urlaub am Ijselmeer auf der Varianta65 hinter uns.
Eigentlich ganz schön und wir sind auch sehr erholt, aber es gilt die neue Saison zu planen.
Wir haben zwei Probleme.
1. Das Deck ist zu rutschig für den Hund. Da man ja doch ab und an das Cockpit (Sitze mit Rasenteppich gegen Rutschen gesichert) verlassen muss, darf das nicht jedes mal Stress bedeuten und der Teppich ist hier nicht wirklich eine Lösung. Was kann man machen? Was habt ihr gemacht?
2. Der Tank des Außenborders steht in der achteren Backskiste quasi in dem Schacht für einen eingebauten Außenborder (Varianta65). Die hölzerne Luke, haben wir herausgenommen und die Kiste zum Innenraum abgedichtet, weil der Gestank unangenehm und vielleicht sogar in der Konzentration gefährlich war. Störend sind aber immer noch der an und ab wahrnehmbare Geruch von Benzin. Wie kann man das verbessern? (Der Außenborder ist hinten am dafür vorgesehenen Brett montiert.)
Für Ideen wären wir dankbar.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
varimatz
Beiträge: 61
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 14:27
Bootstypen: VA65
3809
HAPPY ONE
Heimatrevier: fränkische Seenplatte

Re: rutschiges Deck

Ungelesener Beitrag von varimatz » Sa 2. Aug 2014, 10:38

Hallo Stefan,

für das rutschige Deck würde ich Standlack aus dem Surfzubehör nehmen.
Ist ein Klarlack mit Sand drin, den man mit ner Rolle aufträgt. Den Untergrund vorher gut säubern und leicht anschleifen und wieder entfetten, sonst blättert dir der Lack wieder ab.

Ich würde den Tank einfach im Cockpit stehen lassen, da lüftet der Dampf gleich weg.

Viel Spaß
Matthias

Matrose
Beiträge: 103
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:53
Bootstypen: Varianta 65 - Möhnesee
Heimatrevier: Möhnesee
Wohnort: Werl

Re: rutschiges Deck

Ungelesener Beitrag von Matrose » So 3. Aug 2014, 10:58

Hallo Stefan,
wir fahren auch jedes Jahr auf den Randmeeren.
Das Problem mit dem Tank hatten wir auch und haben nun einen 4 PS 4-Takt Motor mit integriertem Tank. Der Inhalt reicht für etwa 1 1/2 Stunden Fahrt, also wird nach jeweils einer Stunde aus dem 5 -Ltr. Kanister nachgefüllt. Das geht gut. Meist haben wir 2 Kanister dabei, die im Stauraum gelagert werden.
Lange Motorenstrecken sind aber bei uns selten, meist benutzen wir den Motor nur für die Hafenmanöver.

Mfg
Detlev

Antworten