Wegerung

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Do 13. Mär 2014, 12:15

Hallo Varianta-Spezialisten!
Wir sind dabei, die GFK-Innenschale für den Einbau einer kleinen Wegerung vorzubereiten.
Momentan sieht es aus wie auf dem Foto.
Bröckelige alte Kleberreste, ein paar alte Teppichfasern, etc.

Wie würdet Ihr vorgehen?

Wir wollten zuerst schleifen (Exzenterschleifer), dann die senkrechte Wegerungsunterlattung mit S-40 aufkleben.
Diese dünn mit Epoxi überstreichen, um alles zu versiegeln.

Danach alles (auch das ABS der Innenschalenteile mitstreichen) weiß lackieren (welche Farbe?????????????) - zum Abschluss die wagerechten Wegerungslatten aufschrauben.

Habt Ihr Verbesserungsvorschläge?

Wir machen das zum ersten Mal und sind für alle Tips dankbar!!

Grüße, Felix
Dateianhänge
Innen alt.jpg
Innen alt.jpg (277.07 KiB) 5058 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Felixx am Do 13. Mär 2014, 22:25, insgesamt 1-mal geändert.

Grisu
Beiträge: 661
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Grisu » Do 13. Mär 2014, 13:11

... hat geschrieben:Hallo Varianta-Spezialisten!
Wir sind dabei, die GFK-Innenschale für den Einbau einer kleinen Weigerung vorzubereiten.
Also, Weigerung kommt mir ncht an Bord, wer sich weigert, wird kielgeholt :mrgreen:

Ich würde mir das Schleifen sparen. Macht nur Dreck, sehen tust Du´s eh nicht nachher, und stresst das Material unnötig.
Da wo die Unterlattungen sitzen, kannst du ja ablaugen oder abspachteln.
Vielleicht noch eine Schicht Styropor zwischen die Unterlattungen zur Isolation? Dann aber auf jeden Fall luftdicht Folie drüber als Dampfsperre.
Die beste Farbe die ich kenne ist Perfection, 2K-Epoxy. Geht aber nicht, da zu starr, die würde abplatzen.
Schau Dich doch mal in Autotuning Foren um. Die diskutieren oft das Lackieren von Spoilern.

Gruß
Gert

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Do 13. Mär 2014, 22:50

ja, Weigerung kommt mir auch nicht an Bord… da weigere ich mich!

;-)

Wir werden leider schleifen müssen, da die gesamten Wandflächen von so bröseligem Altkleber-Spachtel-Zeugs voll sind. Das rieselt herab, krümelt und nervt…

Es soll nach dem Aufkleben der Unterlattung alles (Decke, Wände, Auftriebskörper) weiß überlackiert werden.

Isolierung lasse ich sein, wegen der Hinterlüftung. Daher auch ca. 2-3mm Abstand zwischen die Leisten der Wegerung. Immer schön hell und luftig das Boot!

Ich hoffe auf wenig Schwitzwasser, da ich ja meist nur in der warmen Jahreszeit unterwegs bin… oder unterliege ich hier einer physikalischen Fehleinschätzung?

Wenn mal was nach unten rinnt kann es wenigstens bis unten durch, ohne irgendwo Schaden anzurichten. Die Polster werden mit einem 10mm Plastikgeflecht luftig höher gelegt.

Bleibt noch das Problem mit der Farbe. Also die Modellbootbauer arbeiten oft mit ABS-Kunststoffen. Die nehmen (sehr guten) PU-Acryllack für die Überstreichung. Das scheint mir ganz ok. zu sein: geruchsfrei, trocknet schnell, vergilbt nicht. Bekommt auch eine schön feste Oberfläche ohne zu starr zu werden.

Einfach mal testen…

Hoffnung!!!

Grisu
Beiträge: 661
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Grisu » Sa 15. Mär 2014, 14:06

Hi Felix,

Ja, den Krümelkleber kenne ich, hab ja auch meine Innenverkleidung erneuert. Ist schon eine Weile her, aber schleifen ging irgendwie nicht. Ich habe dann mit dem Metallspachtel abgekratzt. Heute würde ich versuchen, mit Owatrol Dilunett abzubeizen.

Zum Therma Material und Isolierung find ich diesen Link interessant:
https://www.segeln-forum.de/board1-rund ... oder-kork/

Mit der Betauung ist das so: Warme Luft kann mehr Wasserdampf halten, als kalte. Wenn also die Luftfeuchtigkeit nahe des Sättigungspunktes liegt (100%), wird die Feuchtigkeit sich da niederschlagen, wo die warme Luft mit kalter Luft oder kalten Gegenständen in Berührung kommt. Im ersten Fall regnets ;), im zweiten kondensierts. Es spielen aber auch noch andere Dinge eine Rolle, z.B. kondensiert Wasserdampf auch gerne an Staubpartikeln. Deswegen beschlagen dreckige Fenster auch schnell. Wieviel an einem unisolierten GfK Rumpf kondensiert, weiss ich nicht. Bei mir sinds die Fenster (auch wenn frisch geputzt :mrgreen: , so dass ich Auffangrinnen daruntergeklebt habe.

Ein bischen tuts mir weh, wenn ich neidvoll auf Deine Innenverkleidung schaue. Ich wäre froh, wenn meine noch in so gutem Zustand wäre, aber die älteren 65er haben halt dieses Problem. Mit dem Pinsel kriegst Du nie so eine Oberfläche hin, und wenn dann später an der Unterschale durch Reibung der Lack anfängt abzuplatzen, und Du ihn nicht wieder runterkriegst, weil das ABS sich durch Beize genauso auflöst wie die Farbe, dann ists vorbei mit der alten Schönheit. :cry:

Gruß
Gert

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Sa 15. Mär 2014, 19:54

Hi Gert - meine Innenschale sieht nur auf den Ersten Blick gut aus… Wenn man dann länger schaut sieht man jede Menge Risse. Zum Teil bis zur Hälfte der Decke. Und, ganz schlimm, irgendwann mal mit grobem GF überlaminierte Bereiche, die inzwischen dunkel harzfarben auf dem Weißgrau der Schale liegen. Geht gar nicht…
Daher ja auch der Gedanke mit einem guten (sehr guten) PU-Acryllack weiß zu überstreichen - wenn wir alles geflickt haben..

Bzw. dieser hier (geht auch ohne Grundierung):
http://www.lackundfarbe24.de/de/Metalll ... s-je-kg-ab

Zu ABS hab ich noch was gefunden:

ABS-Kunststoffe sind zäh und steif zugleich. Für die Zähigkeit sorgt der Kautschuk-Anteil (Butadien) und für die Steifigkeit die Acrylnitril-Komponente.
Fertigteile aus ABS-Kunststoffen sollten im Freien nicht längere Zeit ungeschützt dem Sonnenlicht und damit den UV- Strahlen ausgesetzt werden. Sie verlieren wie alle kautschukhaltigen Kunststoffe mit der Zeit an Zähigkeit und verspröden.
Eine UV-absorbierende Lackschicht mit elastifizierten Standocryl 2K-Autolacken sorgt für lang anhaltende Flexibilität.

Grisu
Beiträge: 661
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Grisu » So 16. Mär 2014, 15:23

Hi Felix,
2K ist schon mal gut, wenn es ewig halten soll. "elastifiziert" scheint mir besonders wichtig, denn das ABS ist ja elastisch, und ein Hartlack würde beim biegen abblättern.

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Mo 17. Mär 2014, 12:43

Mir macht das mit der Isolierung noch Gedanken…
Ich denke, wo genügend Luft herankommt kann auch kein Schimmel o.ä. entstehen.

Was ich dazu gefunden habe:

Die Isolierung sollte so gewählt werden das der Taupunkt in der isolierung liegt und nicht af der Innenraumseite. Dann nämlich hast du Kondeswasser an der Wand. Welche Isolierung du nun aufbringen musst hängt von deinem Einsatzgebiet ab.
Wochenendsegeln zu zweit in den Sommermonaten ist was anderes als ein dauerbewohntes Schiff im Nordpolarmeer. Nicht nur die Temperatur ist da anders sondern auch die produzierte Feuchtigkeit die beim Kochen oder einfach nur von den anwesenden Menschen produziert wird. Da Isolierung nicht mein Thema ist soll dazu lieber ein Fachmann (ein Heizungsbauer sollte das ausrechen können) antworten.
Nur noch soviel: Ich hatte bei meiner Jeanneau (Bj. 1986) hinter der Wegerung keine Isolierung. Das gab nie probleme mit Schwitzwasser. Das bischen Schwitzwasser das morgends (in der schon kalten Nachsaison) hinter der Wegerung zu entdecken war, war so gering das es nicht zum ablaufen in die Bilge kam. Vielleicht kannst du dir mit diesem Hinweis ne Menge Geld und Arbeit ersparen in dem du auf die Isolierung vollständig verzichtest.
Mein "neues" Boote, eine HR35 Rasmus, hat hinter der wegerung auch keine Isolierung und das bleibt auch so.

...

Da ich auch ein typischer Sommersegler mit meist 1 bis max. 2,5 Menschen an Bord bin wird das mit dem Schwitzwasser schon gehen!?

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Do 21. Aug 2014, 22:10

Hier mal ein kleiner Baufortschritt...
Dateianhänge
Wegerung 1 klein.jpg
Wegerung 1 klein.jpg (281.86 KiB) 4492 mal betrachtet
Wegerung 2 klein.jpg
Wegerung 2 klein.jpg (320.72 KiB) 4492 mal betrachtet

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Do 21. Aug 2014, 22:12

an diese kleinen Aluteile unter den Fenstern wird noch ein Regal gehängt… so schwalbennestermäßig...

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Mi 27. Aug 2014, 03:07

…nun auch im Bugbereich fertig.
Dateianhänge
Wegerung neu klein.jpg
Wegerung neu klein.jpg (256.42 KiB) 4432 mal betrachtet

Keks
Beiträge: 39
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 13:48
Wohnort: Holland

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Keks » Do 28. Aug 2014, 16:58

Schöne Arbeit!

Grusse aus Holland

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Wegerung

Ungelesener Beitrag von Felixx » Do 28. Aug 2014, 20:57

Danke (war auch ein Elend!) - Grüße aus Berlin/Greifswald!

Antworten