Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

VariMöve
Beiträge: 1
Registriert: Mo 4. Okt 2021, 22:16

Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von VariMöve »

Hallo liebe Varianta-Mit-Eigner,

erst einmal vielen Dank für die Aufnahme im Forum. Ich bin neu hier und habe mir im März '21 eine Vari65 gekauft.
Mein erstes Boot und ich bin über glücklich mit dem Kahn meine Runden auf dem Tegeler See (Berlin) zu drehen.

Nun kommt die Saison bald zum Ende und ich möchte meiner Vari etwas gutes tun und ihr wieder zu altem Glanz verhelfen.

Habt Ihr Tipps zum Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks?

Das Deck würde ich erstmal nur gründlich reinigen, sodass es wieder schön weiß ist.
Habt ihr Reinigungsmittel mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt oder Techniken, die gut funktioniert haben, etc.?
Gibt es ein Mittel, das speziell den Deckbelag wieder aufhellt?

Den Rumpf würde ich gerne aufpolieren.
Ich habe eine blaue Vari, allerdings ist der Rumpf mittlerweile mehr hellblau. Durch das polieren würde ich gerne wieder ein tiefes dunkles marine blau erreichen.
Gleiche Frage hier, welche Polierpasten habt ihr genutzt?

In zwei drei Beiträgen habe ich hier von der "Marina Großenbrode" gelesen und irgendwelchen Polierpasten, was ist das?

Freue mich auf Eure Antworten und Tipps rund um die Saison-Pflege
tobias_e
Beiträge: 24
Registriert: Do 5. Mär 2020, 22:37
Heimatrevier: Altmühlsee

Re: Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von tobias_e »

Mit Marina Großenbrode ist vermutlich das hier gemeint: https://www.marina-team.de/ueberuns.php
Grisu
Beiträge: 920
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von Grisu »

Das Deck der Varianta ist je nach Baujahr Sandfarben oder Kieselgrau, außer es ist nachträglich überstrichen.
Der Rumpf verblasst, ich denke, das nennt man "auskreiden". Habe selber noch nichts dagegen gefunden. Irgendjemand hat mal was von Nano-Politur geschrieben.
Mit den üblichen "GfK-Cleanern" habe ich gute Erfahrung gemacht. Acralglas nur mit äußerst schonenden Reinigern säubern.
Für den Werterhalt ist abschließendes Wachsen super wichtig, das ist sozusagen die Sonnencreme.
Benutzeravatar
varimatz
Beiträge: 69
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 14:27
Bootstypen: VA65
3809
HAPPY ONE
Heimatrevier: fränkische Seenplatte

Re: Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von varimatz »

Hallo,
meine Erfahrungen mit den Produkten von Rot Weiss sind top.
Alle Pasten von denen sind silikonfrei, und es gibt die Pasten in verschiedenen Körnungen. Ich habe mit Schleif- und Polierpaste angefangen. Damit ging aller Dreck weg, allerdings auch eine mikrometerdünne Gelcoat Schicht. Deshalb verwende ich jetzt nur noch leichte Polierpaste mit wenig Schleifpartikeln. Zum Schluss mach ich eine Nano-Versiegelung drauf. Ähnlich wie beim Auto in der Waschstraße.
Viel Spaß beim Winterbasteln
Matthias
Grisu
Beiträge: 920
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von Grisu »

wen meinst denn du mit "Rot Weiss"?
Gato
Beiträge: 26
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 13:49

Re: Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von Gato »

Hallo Gert,

"Rot Weiß" ist der Produktname und Hersteller für insbesondere Autopflegemittel.
(also so wie Sonax, Nigrin, 3 M u.s.w.)
Mit einer händischen Politur ist das eine schweißtreibende und sehr anstrengende
Angelegeheit.
Ein viel besseres Ergebnis erzielt man mit einer entsprechenden Poliermaschiene und
entsprechenden Polieraufsätzen (Pads) aus Schaumstoff, Lammfell, Baumwolle.
Als Maschiene sollte man eine Rota oder Exenter verwenden.

Zum Schluß und Schutz natürlich Wachs oder besser noch Versiegelung
auf Ceramic- oder Polymerbasis.
Hält viel länger als Wachs-super glatt und super Glanz-.

Horst
Grisu
Beiträge: 920
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von Grisu »

Danke Horst, auf die Idee bin ich nicht gekommen, dass ein Hersteller so heißen könnte :roll:
Habe eher an eine Corporate Identity wie "Magenta" gedacht, und dass Matthias Schleichwerbung vermeiden wollte :D
Yakari
Beiträge: 5
Registriert: Do 8. Aug 2019, 16:07

Re: Tipps fürs Aufarbeiten des Rumpfs und des Decks

Ungelesener Beitrag von Yakari »

Tipp für das Reinigen: Für das Deck keinen Schwamm, sondern eine Geschirr-Spülbürste verwenden. Wirkt Wunder!
Wir verwenden zusätzlich Flaschenweise vom Yachticon Möwendreckentferner. Bojenplatz halt...
Antworten