Ankerpiekdeckel abdichten

Grisu
Beiträge: 876
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Ankerpiekdeckel abdichten

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mi 9. Jun 2021, 22:30

Hallo liebes Forum,

vor ein paar Monaten hat jemand nach diesem Thema gefragt. Ich finde den Beitrag leider nicht mehr.
Aber ein wenig Wassereinbruch hatte ich auch, und habe mir Gedanken dazu gemacht.
Mir schien, in der Rille um den Lukendeckel in den hinteren, äußeren Ecken sammelt sich gerne Wasser, läuft dann um den Rand herum hinein und tropft dann irgendwo am Wulst innen ab. Das könnte bei Lage in die Kajüte laufen.
Die Diskussion ging in die Richtung, zwischen Ankerpiek und Kajüte abzudichten.
Auf menem Foto unten sieht man, dass ich auch schon etwas in der Richtung versucht habe.
Ich habe nun beschlossen, das Problem an der Wurzel zu packen, und Wassereinbruch in die Ankerpiek wenigstens zu verringern.
Dazu habe ich ein passendes Profil gesucht und gefunden:
P_20210609_183406.jpg
Es ist ein Kantenschutz mit angespritzter Dichtwulst.
Die Lukenscharniere müssen aber mit Plättchen 2mm angehoben werden, und die Schrauben am Deckel durch flachere Senkschrauben ersetzt.
An diesen Schrauben wird das nicht 100% dicht sein, der Ankerkettendurchlass ist natürlich auch völlig offen. Letzteres könnte man durch Schaumstoffdichtung noch verbessern.
Aber ich denke, gerade die kritische Seite Richtung Kajüte ist nun dicht.
Gruß
Gert

Antworten