Neue Inspektionsöffnung Bilge

Oblomow
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 09:26
Bootstypen: Varianta 65 Bj 1973 Nr. 1585
Heimatrevier: Lausitz
Verein: BSC

Neue Inspektionsöffnung Bilge

Ungelesener Beitrag von Oblomow » So 13. Sep 2020, 17:38

Sicherlich haben viele VA-Eigner dieses Problem. Sie würden gern öfter mal nach Wasser in der Bilge schauen, aber scheuen sich davor, ständig die Inspektionsstöpsel herauszuhebeln und wieder neu einzukleben. Mir ist auch nicht ganz klar, warum Dehler eine solch unpraktikable Sache konstruiert hat. Unsinkbarkeit funktioniert auch mit schraubbaren Inspektionsluken.
Eine solche möchte ich mir jetzt gerne einbauen und würde das an einer Stelle tun, wo sich schon eine Stöpselöffnung befindet.
Wer hat so etwas schon einmal gemacht und kann eine Empfehlung geben, welche der fünf Öffnungen (siehe Foto) dafür geeignet ist? Die neue Inspektionsöffnung sollte ca. 10 cm im Durchmesser haben. Die Öffnung im WC-Raum fällt ja schon mal aus, weil sie direkt am Schott liegt ...
kajuetboden_inspektionsoeffnungen2.jpg

Felixx
Beiträge: 344
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65, Baunummer 3287, Baujahr 1977
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Neue Inspektionsöffnung Bilge

Ungelesener Beitrag von Felixx » Mo 14. Sep 2020, 12:49

Hi Peter - ich habe mir auch eine schraubbare Inspektionsluke eingebaut.
Wenn ich das richtig sehe, sitzt sie bei mir dort, wo bei Deinem Boot die Inspektionsöffnung auf Höhe der Schränke liegt.
Aus heutiger Sicht hätte ich gerne noch eine im Bereich des "randlosen" Lochs (auf Deinem Foto) im Fußboden.

Wir haben vorsichtig gesägt, da wir nicht wussten, ob unter der Bodenplatte eine Wrange oder dergl. liegt - war aber alles frei...

Der Rand der Öffnung wurde etwas abgesenkt, so dass unsere Luke glatt mit dem Boden abschließt.

Grüße, Felix
Dateianhänge
AUGUST 2015.jpg

Grisu
Beiträge: 747
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Neue Inspektionsöffnung Bilge

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mo 14. Sep 2020, 17:06

Hallo,
Felix, du hast mehr Glück gehabt als ich, denn in der Gegend habe ich einen neuen Tischfuß eingelassen und dabei die Bodenwrange angesägt!
Genaue Position liefere ich nach.
Übrigens wüsste ich nicht, dass an der vorderen Inspektionsöffnung eine Bodenwrange wäre.
Diese Position hat außerdem den Vorteil, für einen evtl. Austausch des Schwertfallröhrchen an richtiger Stelle zu sitzen.
Ich habe vor kurzem im Tedi eine USB-Inspektionskamera gefunden für schlappe 10€, zum Anschluss ans Handy. Würde ich empfehlen, und selber nachzuschauen.
Gruß
Gert
P.S.: Felix, sieht super aus die Kajüte!

Oblomow
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 09:26
Bootstypen: Varianta 65 Bj 1973 Nr. 1585
Heimatrevier: Lausitz
Verein: BSC

Re: Neue Inspektionsöffnung Bilge

Ungelesener Beitrag von Oblomow » Mo 14. Sep 2020, 21:01

Ich stimme Gert zu: eine super schöne Kajüte, Felix! Da steckt sicherlich eine Unmenge Arbeit und Zeit drin ...
Gert, was meinst Du mit "vorderer Inspektionsöffnung": vorne im Bild oder die vordere im Schiff, also bugseitig?

Grisu
Beiträge: 747
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Neue Inspektionsöffnung Bilge

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mo 14. Sep 2020, 22:58

die Bugseitige.
Hier noch ein ganz tolles Foto von Stephan Kaiser:
Bilge03_klein.jpg

Oblomow
Beiträge: 5
Registriert: Di 25. Aug 2020, 09:26
Bootstypen: Varianta 65 Bj 1973 Nr. 1585
Heimatrevier: Lausitz
Verein: BSC

Re: Neue Inspektionsöffnung Bilge

Ungelesener Beitrag von Oblomow » Di 15. Sep 2020, 08:01

Geniales Foto. Ich wünschte, meine Bilge würde auch so aussehen :D
Felix, womit hast du die Inspektionsluke in den Boden geklebt, mit Epoxi oder einem Dichtmittel?
Ist das echtes Holz auf deinem Salonboden ...?

Felixx
Beiträge: 344
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65, Baunummer 3287, Baujahr 1977
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Neue Inspektionsöffnung Bilge

Ungelesener Beitrag von Felixx » Di 15. Sep 2020, 23:24

Da ich auch schon lange nicht mehr an die Dichtigkeit des "Auftriebsystems" glaube, habe ich die kleine Inspektionsluke nur verschraubt. Und ja, es ist echtes Holz... so eine Mahagoni-Sperrholzplatte mit dunklen Fugen.

Antworten