Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Popup
Beiträge: 2
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 18:35
Bootstypen: VA 65 - Koh Lanta
Heimatrevier: Auf der Suche
Wohnort: Hamburg

Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von Popup » Mo 31. Mär 2014, 19:00

Hallo liebe Segler/innen,

ich habe vor eine Varianta 65 mit zugehörigem Originaltrailer zu kaufen. Leider ist der Trailer in den Niederlanden zugelassenen und ich weiß nicht, was auf mich zu kommt, falls ich das Schiff (Deutschland) sammt Trailer (Niederlande) kaufe und ihn in Deutschland zulasse. Ich habe schon auf http://www.strassenverkehrsamt.de nachgeschaut und ein Dokument zum Zulassen von Anhängern gefunden (http://www.strassenverkehrsamt.de/uploa ... engers.pdf). Leider ist dort auch ein Vollgutachten aufgeführt, welches vermutlicherweise viel Geld kosten wird.

Falls jemand schon Erfahrung mit dem Zulassen von ausländischen Trailern hat, würde ich mich über ein paar Tipps freuen.

Viele Grüße
Dennis

P.S. Hoffentlich poste ich den Beitrag im richten Bereich. Ansonten bitte verschieben.

Edit (2014.04.01): Ich habe mit dem Eigner telefoniert. Er sagte mir, dass der Trailer nur in den Niederlanden abgemeldet werden muss und ich dann mit den Unterlagen zum deutschen TÜV muss. Er hat es schon öfters gemacht und es gab nie Probleme. Ich bin gespannt.

Grisu
Beiträge: 602
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mi 2. Apr 2014, 13:29

Hi Dennis,

ich habe für die Vollzulassung meines selbstgebauten Trailers vor 5 Jahren 95,- bezahlt. Dann natürlich noch Anmeldung, Kennzeichen etc.. Vielleicht noch ein paar zusätzliche Reflektoren und Seitenbegrenzungsleuchten. Wenn das ein Originaltrailer ist, frag doch mal im Forum nach der ABE. Gemacht habe ich es noch nicht, aber Fahrzeuge werden ja dauernd über Grenzen verkauft.

Gruß
Gert

kosarsegler
Beiträge: 231
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » So 6. Apr 2014, 17:52

Hallo Dennis,
schreib mal wenn Du Deine Erfahrungen gemacht hast. Interessiert bestimmt einige.
Gruß Walter

Popup
Beiträge: 2
Registriert: Mo 31. Mär 2014, 18:35
Bootstypen: VA 65 - Koh Lanta
Heimatrevier: Auf der Suche
Wohnort: Hamburg

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von Popup » Mo 7. Apr 2014, 23:47

Hallo zusammen,

ich habe die Varianta am Wochenende gekauft und sobald der Trailer vom Verkäufer abgemeldet wurde versuche ich Ihn in Deutschland anzumelden. Ich werde berichten sobald ich neue Informationen über die Anmeldung habe.

@Gert Ich werden mal nach einer ABE fragen sobald ich die Unterlagen vorliegen habe.

@Walter Ich berichte wie es mir so ergeht und editiere meinen ersten Beitrag mit dem Vorgehen, dass jeder schnell den Ablauf findet.

Vielen Dank für die Antworten und viele Grüße
Dennis

kosarsegler
Beiträge: 231
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » Di 9. Sep 2014, 07:51

Hallo Dennis,
hast Du inzwischen den Trailer zugelassen?
Schreib mal Deine Erfahrungen.
Gruß Walter

Matrose
Beiträge: 103
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:53
Bootstypen: Varianta 65 - Möhnesee
Heimatrevier: Möhnesee
Wohnort: Werl

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von Matrose » Mi 10. Sep 2014, 22:25

Hallo,
das Thema scheint hier ja noch interessant zu sein.
Mein original-Dehler-Slipwagentrailer hatte auch erst eine niederländische Zulassung. Exportdokumente und Abmeldung aus NL lagen vor.
Die Umstellung auf deutsche Papiere beim TÜV war aber ziemlich problemlos. Erst die Zulassungsstelle beim Strassenverkehrsamt forderte dann noch einen schriftlichen Kaufvertrag wegen dem Eigentumsnachweis an. Den hatten wir aber gar nicht (Ebay-Lauf) . Also den nachträglich noch beigebracht. Der Verkäufer war zum Glück noch erreichbar. Also daran denken, auch wenn so ein Kaufvertrag rechtlich gesehen eigentlich wenig Aussagekraft bzgl. der Eigentumsverhältnisse hat... naja.

Im Ergebnis aber: bei uns ging es sehr flott.

Mfg
Detlev

KallyOB
Beiträge: 2
Registriert: Do 5. Mär 2015, 14:53

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von KallyOB » Fr 27. Mär 2015, 15:55

Hallo Forum,
es ist gut zu hören, das nicht nur ich Probleme beim Anmelden des Trailers habe. Leider ist mein Problem recht kritisch, da der TÜV mir die Abnahme des Trailers verweigert. Ich habe den original Dehler Trailer, Baujahr ca. 1970-1972 mit Slipwagen, in den Niederlanden gekauft. Er hat die Fahrgestellnummer 364 aber leider keine Papiere. Wir haben den Trailer komplett instandgesetzt aber der TÜV / DEKRA verweigert die Abnahme aufgrund der fehlenden Papiere. Eine Vollabnahme ist zwar möglich, wird aber nicht funktionieren, da die Bremsanlage keine Rückfahrautomatik hat. Hat irgendjemand eine Idee?
Helfen würde es mir zuerst einmal, wenn jemand BE und Zulassung von einem Anhänger mit einer Fahrgestellnummer kurz vor oder nach meiner Fahrgestellnummer hätte und mir eine Kopie zur Verfügung stellen könnte. Ich könnte dann zumindestens die Komponenten und das Datum der Inbetriebnahme nachweisen.

Grisu
Beiträge: 602
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von Grisu » Fr 27. Mär 2015, 17:12

Hallo Dieter,

ich gehe mal davon aus, dass auch der holländische Vorbesitzer nicht mal einen Fahrzeugschein besitzt, auf dem basierend man sich einen verlorenen Fahrzeugbrief nachfertigen kann?

Dann hätte ich noch die Idee, ruf mal dort an:
https://www.marina-team.de/ersatzteile. ... e=VARIANTA
Die haben die Ersatzteilversorgung für Dehler übernommen. Irgendwelche Herstellererklärungen auf Basis der sicherlich noch vorhandenen Fahrgestellnummer könnten, wenn überhaupt, dann die besorgen.

Dass eine Rückfahrautomatik Grundbedingung ist, entzieht sich meiner Kenntnis, kann ich aber auch nicht ausschliessen. Änderungen in den Voraussetzungen für Neuzulassungen betreffen meines Wissen v.A. die Beleuchtung.

Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass die TÜVs sehr unterschiedlich in ihrer Kenntnis bei Vollabnahmen sind. Z.B. hat sich der TÜV in Offenbach bei mir als kompentent erwiesen, der in Hanau als inkompetent. Das hängt sehr stark von einzelnen Personen ab, nicht jeder TÜV hat einen Mitarbeiter mit der Weiterbildung für Vollabnahmen, und Menschen sind natürlich sowieso unterschiedlich. Versuch es ruhig mal bei einem anderen TÜV.

Gruß
Gert

kosarsegler
Beiträge: 231
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » Fr 27. Mär 2015, 21:56

Hier mal die ABE meines Trailers; vielleicht hilfts.
Dateianhänge
ABE Varianta.pdf
(178.44 KiB) 154-mal heruntergeladen

Ciccio
Beiträge: 2
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 10:04

Re: Straßenzulassung für ausländischen Trailer

Ungelesener Beitrag von Ciccio » Sa 11. Mai 2019, 17:16

Hallo Walter,

vielen Dank für die schnelle Nachricht.
Ich bin gespannt wie das Amt auf diese Information reagiert .

Viele Grüße
Manfred

Antworten