Aussenborder

truffeault
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Jul 2021, 20:53

Aussenborder

Ungelesener Beitrag von truffeault »

Hallo liebes Forum!
Ich würde von euch gerne erfahren, bis wie viel PS man sinnvoller Weise die Varianta bestücken kann?
Mir schweben da so 8 bis 15 PS im Kopf herum, aber da ich die Variante noch nicht kenne, weiß ich nicht, ob das zuviel wäre ?
Ein E Flauten- Schieber mit 2PS war beim Kauf mit dabei!
Verbrenner ist dann eher für Küste Fahrten ( Adria)
gedacht!
Alex
reinerwein
Beiträge: 51
Registriert: So 16. Feb 2020, 22:55
Bootstypen: Varianta 65 (Nr. 3615, Bj. 1979)
Heimatrevier: Berlin Dahme/Spree

Re: Aussenborder

Ungelesener Beitrag von reinerwein »

Hi Alex,

ich kann nur vom Binnengewässer berichten, dass 5 PS ausreichen, um auch ohne Vollgas auf Rumpfgeschwindigkeit zu kommen.
Ich würde eher auf Laufruhe und Lautstärke achten, da der Motor Dir sonst direkt in die Ohren dröhnt. Das zermürbt bei längeren Fahrten und macht eine Unterhaltung schwer. Dann je nach Liegeplatz noch die Überlegung, ob man Motordiebe mit einen schönen neuen Motor anlocken will oder es doch ein gebrauchtes Modell tut. Fragen über Fragen ;)

Viele Grüße
rw
truffeault
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Jul 2021, 20:53

Re: Aussenborder

Ungelesener Beitrag von truffeault »

Für mich kommt ohnehin nur ein Gebrauchter in Frage!
(Geldfrage!) Und auf den Seen in meiner Nähe, Neusiedlersee, Ottensheim, eventuell noch Traunsee ist es meist überhaupt verboten (Traunsee nur im Sommer)
Aber bei Küste Fahrten ist der EMotor für meinen Geschmack zu heikel (keine Erfahrung, wie lange Strom reicht, Verbrenner fährt meist wesentlich länger!)
Die Frage ist eben wieviel PS benötige ich um dort Gefahren zu entgehen!
(Ich werde wegen des Gewichts auch eher 2Takter als Viertakter nehmen!
Alex
truffeault
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Jul 2021, 20:53

Re: Aussenborder

Ungelesener Beitrag von truffeault »

Für mich kommt ohnehin nur ein Gebrauchter in Frage!
(Geldfrage!) Und auf den Seen in meiner Nähe, Neusiedlersee, Ottensheim, eventuell noch Traunsee ist es meist überhaupt verboten (Traunsee nur im Sommer)
Aber bei Küste Fahrten ist der EMotor für meinen Geschmack zu heikel (keine Erfahrung, wie lange Strom reicht, Verbrenner fährt meist wesentlich länger!)
Die Frage ist eben wieviel PS benötige ich um dort Gefahren zu entgehen!
(Ich werde wegen des Gewichts auch eher 2Takter als Viertakter nehmen!
Alex
Bosman
Beiträge: 23
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 18:32
Bootstypen: Varianta K4
Heimatrevier: Havel/Brandenburg

Re: Aussenborder

Ungelesener Beitrag von Bosman »

Ich denke mal das es auch eine Gewichtsfrage sein könnte... Denn bei mir ist zum Beispiel keine Verstärkung am Spiegel vorgesehen. Das hole ich gerade alles nach. Ich selbst habe einen 4 PS Yamaha für das Boot zu liegen damit sollte man auch klar kommen. Ich geh mal davon aus das man bei schlechtem Wetter eh im Hafen bleiben sollte. ;)
Grisu
Beiträge: 906
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Aussenborder

Ungelesener Beitrag von Grisu »

Die Vari ist für meinen Geschmack ziemlich hecklastig, also allein das AB-Gewicht setzt hier schon Grenzen.
Es gibt auch immer eine Grenze der Sturmfestigkeit, selbst bei Supertankern. Also die Frage lautet nicht "was brauche ich", sondern "wo fahre ich", und "wie OFT will ich im Hafen Abwettern oder den Anker werfen müssen.
Mein Johnson 6PS 2-Takt (willst du ihn haben?) hat auch manchmal zu wenig Power gehabt. Trotz der 2 Zylinder wiegt er aber nur um die 22kg. 2-Takter haben auch den Vorteil, dass sie dich bei Lage nicht im Stich lassen, wie die meisten 4-Takter :o
5 PS Langschaft finde ich persönlich genug. Kommt auch auf die Schraube an, für meine Begriffe stark unterschätzt. Die ist ja praktisch das Getriebe zwischen Motor und Wasser, die Steigung müsste eigentlich genau auf die Drehzahl und Rumpfgeschwindigkeit angepasst sein.

Hier haben wir über E-ABs geschrieben:
viewtopic.php?f=22&t=1034&p=11637&hilit=elektro#p11637
Meiner Meinung nach bräuchte man für Küstengewässer 2,5kW Motor und 5kWh Batteriekapazität. Praktisch unbezahlbar z.Zt.
Gruß
Gert
truffeault
Beiträge: 4
Registriert: Do 15. Jul 2021, 20:53

Re: Aussenborder

Ungelesener Beitrag von truffeault »

Ich bedanke mich jetzt Mal!
Ich werde jetzt Mal gemütlich nach einem 2Takter mit 8 PS suchen!
Hat ohnehin noch Zeit, weil ich erst in zwei Wochen Boot zu mir holen kann (Hoffentlich geht das dann auch in den Garten rein)!
Und dann beginnt mal das Durchschauen und Verbessern (E Anlage muss neu gemacht werden) Das Originalradio habe ich auch schon erstanden!
Wenn alles klappt soll es dann im Frühjahr Mal in Ottensheim ins Wasser, um zu sehen, ob es auch überall dicht ist und dann schaue ich weiter!
Alex
Antworten