Achterstag Beschläge

Bosman
Beiträge: 16
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 18:32
Heimatrevier: Havel/Brandenburg

Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Bosman » So 16. Aug 2020, 20:38

Hallo zusammen ich habe vergeblich nach den Maßen der Achterstagbeschläge in der Vorschrift Punkt R gesucht...
kann mir da jemand helfen?
gruß Marko

Grisu
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Grisu » So 16. Aug 2020, 21:41


Bosman
Beiträge: 16
Registriert: Fr 3. Jul 2020, 18:32
Heimatrevier: Havel/Brandenburg

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Bosman » Mo 17. Aug 2020, 21:21

hallo Gerd
die Beschläge kann ich mir alleine bauen. ich brauche die Abmessung in der Vermessungsvorschrift wie weit die von der Aussenkante weg sein dürfen

Gaudet
Beiträge: 249
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Gaudet » Mo 17. Aug 2020, 21:34

Die aktuelle KV kannst Du Dir auf dem Internetauftritt der Varianta Klassenvereinigung unter 'Downloads' runterladen.

Grisu
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mo 17. Aug 2020, 22:04

Dies ist die Neueste, die ich ohne Mitgliedschaft finden kann:
https://www.varianta.org/wp-content/upl ... 4.2017.pdf
Das gesuchte Maß kann ich darin auch nicht finden.
Morgen messe ich nach...

Gato
Beiträge: 22
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 13:49

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Gato » Di 18. Aug 2020, 12:19

Hallo Gert,
zu meinem Erstaunen lese ich von dir ....die ich o h n e Mitgliedschaft...
Mit 735 Beiträgen gehörst du ja nun zu den ganz fleissigen hier im Forum.
Ist dir das den Jahresbeitrag von 23,-- nicht wert ?
Oder warum bist du kein Mitglied in der KV ?
Horst

Gato
Beiträge: 22
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 13:49

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Gato » Di 18. Aug 2020, 12:29

Hallo Marco 842,
dafür gibt es in den Vermessungsvorschriften
keine besonderen Maße.
Horst

Gaudet
Beiträge: 249
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Gaudet » Di 18. Aug 2020, 15:23

Nachtrag.
Setz die Beschläge so weit nach aussen das Du komplett Ruder legen kannst.
Damit sparst Du Dir unnötig Lackierarbeiten an der Pinne.
Zumindest ist es bei meiner VA65 so.

Vari-Phil
Beiträge: 202
Registriert: Sa 31. Aug 2019, 17:41
Bootstypen: Varianta 65 - Demi Secco
Heimatrevier: Geiseltalsee
Kontaktdaten:

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Vari-Phil » Di 18. Aug 2020, 17:08

Gaudet hat geschrieben:
Di 18. Aug 2020, 15:23
Nachtrag.
Setz die Beschläge so weit nach aussen das Du komplett Ruder legen kannst.
Damit sparst Du Dir unnötig Lackierarbeiten an der Pinne.
Zumindest ist es bei meiner VA65 so.
Hallo Michael,
daran hab ich auch gedacht (Grund: Ruder legen), aber ich frag mich ob man dann noch bequem hinten in der Ecke lümmeln kann!?
Wie ist das bei dir, hast du eventuell ein Bild von?

Grüße
Phil

Gaudet
Beiträge: 249
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Gaudet » Di 18. Aug 2020, 18:30

Da hat sich bei uns die Chefin durchgesetzt. Den 2. Achterstagsbefestigungspunkt hab ich vom vorhandenen zur anderen Seite gespiegelt.
So isses beguem.
Also entweder bequem lümmeln und regelmässig Pinne nach lackieren oder die Beschläge weiter nach aussen setzen und nicht bequem hinlümmeln und nicht regelmässig nachlackieren.
Geschmackssache ...

Grisu
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Grisu » Di 18. Aug 2020, 22:43

war heute am Boot und fand den Zollstock nicht :roll: immer das gleiche, es steht 5km entfernt ...
Backbord sitzt die Motorhalterung, den Pütting so weit nach außen setzen wie geht, ohne das der AB gestört wird.
Steuerbord dann spiegeln. Hier sitzen auch bereits die Bohrungen vom Original-Pütting. Die kann man auch nach Backbord spiegeln, bei mir passts mit dem AB.
Die Pinne könnt ihr schützen, indem ihr ein Stück Installationsrohr über den Wantenspanner schiebt.
Wenn nicht die Pinne am Achterstag scheuert, schlägt das Ruder am AB-Halter an, das ist noch blöder.
23 € Jahresbeitrag ist nicht teuer, wo steht das?

Gato
Beiträge: 22
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 13:49

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Gato » Mi 19. Aug 2020, 12:25

Hallo Gert,
zu deiner Frage:"23,-- Jahresbeitrag ist nicht teuer, wo steht das?"
Kannst du unter "Downloads" einsehen.
Dort ist u.a. auch ein Aufnahmeantrag zu finden.
Einfach runterladen.
Übrigens ist der Jahresbeitrag von 23,-- seit zig-Jahren unverändert.
Als Mitglied bekommst du auch das ganze Jahr über zusätzliche Infos
und 2xjährlich auch ein schönes Heft (VA-Klasseninformationen) mit reichlich
Beiträgen rund um die VA und sehr schöne und ausführliche Berichte der
VA-Fahrtensegler und deren Törns.
Ich hoffe dir mit diesen Infos gedient zu haben.
Lohnt sich wirklich.
Horst

Grisu
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Grisu » Do 20. Aug 2020, 17:00

Alles klar, danke Horst!

Grisu
Beiträge: 802
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Achterstag Beschläge

Ungelesener Beitrag von Grisu » Fr 21. Aug 2020, 19:37

So Marko, heute hat´s geklappt mit dem Messen.
Der Abstand zwischen der Mitte des Steuerbordpüttings (Originalausrüstung) am unteren Ende zur äußersten Ecke des grauen GfK Deckschalenkörpers (die Kante ca. 1 cm oberhalb des Steuerbordendes der Alu-Schiene am Heckspiegel) beträgt bei mir 442 mm.
nach oben hin steht der Püttung nicht senkrecht, da er dem Kraftvektor des Achterstags angepasst ist.
Also erst die untere Bohrung setzen, dann das Stag anbringen, nun die obere Bohrung.
Hoffe, das deine Frage damit geklärt ist.
Gruß
Gert

Antworten