Emotor in Schacht einbauen

Woenny
Beiträge: 9
Registriert: Di 7. Okt 2014, 07:43

Emotor in Schacht einbauen

Ungelesener Beitrag von Woenny » Mi 8. Jul 2015, 14:56

Hallo zusammen,

ich habe neulich am Edersee bei Freunden am Steg einen im Schacht eingebauten Emotor gesehen.
Hat jemand von euch so etwas schonmal mit einem Emotor bei einer Varianta 65 gemacht.
Ich habe eine Schaftlänge von 96 cm. Normalerweise mache ich den Motor hinten an den Motorschlitten aber die Version mit dem Schacht gefällt mir besser und außerdem könnte ich mir auch vorstellen, dass das Boot dann wendiger ist.

Viele Grüße, Yvonne


Bild

Grisu
Beiträge: 681
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Emotor in Schacht einbauen

Ungelesener Beitrag von Grisu » Do 9. Jul 2015, 11:59

Hallo Yvonne,

ich habe weder E- noch Schachtmotor. Trotzdem würde ich abraten. Ein Loch im Rumpf ist immer eine Problemquelle. Und mit dem AB am Heck drehe ich auch so fast auf der Stelle. Wenn der AB aber im Schacht sitzt, kommst Du wegen dem Deckel gar nicht heran, um ihn bei Manövern zu drehen.
Großer Vorteil der Schachtlösung ist, dass der Motor bei Welle nicht so leicht austaucht, und dass das Boot weniger hecklastig ist.

Gruß
Gert

Woenny
Beiträge: 9
Registriert: Di 7. Okt 2014, 07:43

Re: Emotor in Schacht einbauen

Ungelesener Beitrag von Woenny » Do 9. Jul 2015, 20:31

Hallo nochmal,
das stimmt. Ich könnte den Griff unterhalb des Deckels rausschauen lassen aber ist wahrscheinlich auch alles nicht so toll.

Die Idee ist etwas aus Faulheit entstanden weil ich den Emotor jedesmal abmache und in der Kajüte einschließe. Naja, gibt schlimmeres :)

Danke für deine Antwort.

LG, Yvonne

Matrose
Beiträge: 103
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:53
Bootstypen: Varianta 65 - Möhnesee
Heimatrevier: Möhnesee
Wohnort: Werl

Re: Emotor in Schacht einbauen

Ungelesener Beitrag von Matrose » Fr 10. Jul 2015, 20:52

Hallo Yvonne,
ein Schachtmotor hat nur bei hoher Welle Vorteile. Wellen gibt es auf dem Edersee aber gar nicht.
Die Nachteile sind schon sehr erheblich: Loch im Boot, keine Drehbarkeit, verlorener Stauraum, unhandlich, und das auf einem so kleinen Bötchen.....
Lass das mal besser nach. Hier auf dem Möhnesee habe ich gar keinen Motor mehr, entweder lange Paddels oder segeln.
Und im Urlaub in Holland dann ein 4 -PS Yamaha AB achtern am Spiegel dran.
Das geht ganz gut.

Mfg
Detlev

Antworten