Pinnenarretierung

manuel
Beiträge: 1
Registriert: Do 23. Apr 2020, 09:08

Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von manuel »

Hallo liebes Forum!

Ich bin seit kurzem Besitzer einer Varianta 65 Bj. 79.

Bei dieser fehlt eine Pinnenarretierung. Es scheint allerdings so, als wäre diese schon mal vorhanden gewesen. Jedenfalls gibt es an der Position zwei zugespachtelte Löcher mit 16cm Abstand. Anscheinend gab es auch verschiedene Systeme, entweder mit Kamm oder mit Feststellschraube. Ich denke, die Variante mit Kamm scheint einfacher und robuster zu sein. Kann mir evtl jemand weiter helfen, wo man eine passende Pinnenarretierung findet, die zu diesem Lochabstand passt?
Grisu
Beiträge: 1061
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: westliche Ostsee
Wohnort: Obertshausen

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von Grisu »

Hallo Manuel,
viel Spaß mit dem Boot!
Hier 2 Fotos von meinem Vorbesitzer:
CIMG0909.jpg
hier heruntergeklappt, nur halb zu sehen, dafür näher:
CIMG0899.jpg
Ob Marina-Team das anbietet, kann ich nicht erkennen. Ruf da vllt mal an.
Preise sind allerdings Apotheke.
VA-Scharnier kann man auch kaufen, dazu ein 3mm - Blech, vom Schlosser des Vertrauens zuschneiden lassen, oder selber machen.
Schlitze über die ganze Breite sind übrigens unnötig, man klemmt das Ruder in Mittelposition +/- 1-2 fest, oder beim anlegen / beidrehen weit aussen (letzteres muss auch nicht sein, ein Gummistrop tuts auch).
Gruß
Gert
stepos
Beiträge: 88
Registriert: Do 19. Apr 2007, 09:53
Bootstypen: ehemals Dehler Varianta 65 (Steinhuder Meer-Version),
jetzt Mariner 24 Segler
Heimatrevier: Schweriner See
Verein: SVTh Schwerin
Wohnort: Schwerin

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von stepos »

...ich empfehle einen Pinnenfeststeller, den hab ich auf der Unterseite der Pinne installiert und die Leine an den Haltepunkten des geteilten Achterstags fixiert.
So kann man die Pinne in beliebiger Position feststellen, z.B. fürs "Beiliegen" oder beim Ankern/Aufstellen des Cockpit-Tisches, wenn die Pinne im Weg ist.
Gibts günstig bei großen bekannten Onlinehandel:
Bildschirmfoto 2020-05-24 um 15.24.29.png
Bildschirmfoto 2020-05-24 um 15.33.41.png
Lucky23
Beiträge: 8
Registriert: Mo 8. Jun 2020, 20:47

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von Lucky23 »

Ich spanne ein Gummi quer das ich mit einer Schlaufe vorne über die Pinne ziehe. Ist auch während des Segeln immer belegt. Man kann die Pinne (auch beim anlegen) einfach loslassen, Schiff fährt gerade. Das Gummi stört aber beim steuern nicht! vielleicht in den wenigen Fällen mit vollausschlag.
jamara
Beiträge: 9
Registriert: Mo 24. Okt 2022, 22:17

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von jamara »

Hallo zusammen,

kann mir jemand ein paar Angaben zu dem Klemmstück und der Feststellschraube für die Pinnenarretierung (Artikelnummer 10731 bei Marina Großenbrode) machen?
Zum Beispiel den Bolzendurchmesser, der die Pinne aufnimmt, angeben? Wieviel Spiel hat das Kunststoff-Klemmstück? Wie ist der Innendurchmesser, wie der Außendurchmesser des Originalstückes. Wie breit ist das Klemmstück? Hat jemand vielleicht sogar das Klemmstück inkl. Feststellschraube über und würde es mir verkaufen? Bei Marina Großenbrode ist mir das Ersatzteil zu teuer. Deshalb erwäge ich, es mir selber nachzubauen.

Vielen Dank für ein paar Informationen.

Jan
kosarsegler
Beiträge: 358
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
OK Jolle - Das bockige Ponny
Heimatrevier: Randmeere
Verein: Segelgemeinschaft Baldneysee e.V. (SGB)
Wohnort: Köln

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von kosarsegler »

Hallo Zusammen,
die "Kämme" gibt es noch; z.B. bei "Niro Petersen": https://www.niro-petersen.de/de/shop/bo ... m-333.html Die fast 200 € haben mich allerdings tief beeindruckt! Bei den kleineren Abmesungen sehe ich z.Z. keine Zeichnung mit den Maßen; müsste man ggf. nachfragen. Es sind aber immer um die 100 €.
Da kann man auch eine Variante der Klemmung mit Seil sehen. Nicht billiger, aber wenn man so viel Geld ausgibt dann würde ich diese Variante bevorzugen.
Bei einem vorherigen Boot habe ich etwas ähnliches verwandt:
Unter die Pinne ein Holzklötzchen, ähnlich einer Klemm-Klampe, allerdings gerade so groß, daß ein 8 mm Gummiseil gut unter das schräge Horn passt. Dieses Gummiseil beidseits mit je einem Auge an den Heckklampen befestigt. Mit der Länge kann man beeinflussen wie fest es klemmt. Ich war sehr zufrieden: Ein' und Aushängen des Seils mit einer Hand; bei Bedarf einfach die Pinne bewegen, entweder dehnt das Gummi sich oder es rutscht durch die Klemmung; durch die zwei großen Augen kann man das Seil einfach von den Klampen nehmen; sei es weil es beim Belegen der Festmacher im Weg ist oder damit es beim Stillliegen nicht verwittert.
Gruß Walter
Dateianhänge
Klemmklampe.jpg
tobias_e
Beiträge: 55
Registriert: Do 5. Mär 2020, 22:37
Heimatrevier: Bodensee

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von tobias_e »

Krösling in Friedrichshafen verkauft Pinnenkämme für 50€...

https://www.koesling.de/_deck/pinnenaus ... redirect=Y
jamara
Beiträge: 9
Registriert: Mo 24. Okt 2022, 22:17

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von jamara »

Hallo Walter, hallo Tobias,

danke für Eure Beiträge, aber mir geht es nicht darum einen Kamm, einen Ersatz für die Original-Pinnenarretierung zu finden, sondern den original Klemmhalter nachzubauen.

Kunststoff-Hohlstäbe bekommt man in beliebiger Größe bei Ebay, Sterngriffmuttern und Kunststoffgewindestangen ebenfalls, Edelstahlstäbe auch.
Das original Klemmstück sollte sich daher leicht günstig nachbauen lassen.

Ich hätte nur gerne die Durchmesser und die Breite des Originals.
Die Sternschraube ist eine M8x35.
Mir fehlt noch der Innendurchmesser und der Außendurchmesser sowie die Breite und die Schlitzbreite des Klemmstücks, des Hohlstabs,
sowie der Durchmesser und die Länge des Edelstahlstabs, der mit dem Spannstift an dem Klemmstück befestigt wird.
Kann mir jemand die gewünschten Angaben machen?

Vielen Dank vorab!

Jan
kosarsegler
Beiträge: 358
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
OK Jolle - Das bockige Ponny
Heimatrevier: Randmeere
Verein: Segelgemeinschaft Baldneysee e.V. (SGB)
Wohnort: Köln

Re: Pinnenarretierung

Ungelesener Beitrag von kosarsegler »

Hallo Jan,
ich muß gestehen, daß ich das Alter der vorhergehenden Beiträge überlesen habe. Daher habe ich auf die Frage nach dem Kamm geantwortet.
Zu den angefragten Maßen kann ich leider nichts sagen. Ich habe eine ältere Varianta 65, die mit dem Kamm ausgerüstet ist. Soweit ich es verfolgt habe ist die Klemmvariante auf späteren Booten verbaut worden.
Gruß Walter
Antworten