Erdung für 220V Installation

Gaudet
Beiträge: 218
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Erdung für 220V Installation

Ungelesener Beitrag von Gaudet » So 15. Mär 2020, 17:31

Ich bin dabei meine 220V Installation abzuschliessen
Dazu muss ich die Erdung noch herstellen, wozu ich den Kiel nutzen will.
Mein Plan ist eine Befestigungsschraube des Kiels freizulegen und die Erdung dort anzuklemmen.

Hat das schon mal jemand so gemacht? Oder hatte wer eine andere ( bessere ) Idee?

Benutzeravatar
Gerard123
Beiträge: 17
Registriert: Fr 22. Mär 2013, 10:35
Bootstypen: Varianta K4
Heimatrevier: Frankfurt / Main
Verein: SKG
Wohnort: Frankfurt

Re: Erdung für 220V Installation

Ungelesener Beitrag von Gerard123 » Mo 16. Mär 2020, 22:12

Hallo Michael,

bei deiner Absicht, das Boot "zu Erden", lässt mich zweifeln, das du das Stromhandwerk gelernt hast.
Sie dir den Link an wie es richtig gemacht wird. (alles andere ist Pfusch)

http://www.bootstechnik.de/2015/09/12/landanschluss/

Schöne Grüße
Gerard

Gaudet
Beiträge: 218
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Re: Erdung für 220V Installation

Ungelesener Beitrag von Gaudet » Mi 3. Jun 2020, 15:26

Die 'Erdung' oder Potentialausgleich ist vorgeschrieben. Wenn ein 220V Netz an Bord ist muss MINUS vom 12V Netz auch an den Potentialausgleich.

Die 'Erdung' steht ja auch in dem von Dir verlinkten Bericht.

Vari-Phil
Beiträge: 148
Registriert: Sa 31. Aug 2019, 17:41
Bootstypen: Varianta 65 - Demi Secco
Heimatrevier: Geiseltalsee
Kontaktdaten:

Re: Erdung für 220V Installation

Ungelesener Beitrag von Vari-Phil » Mi 3. Jun 2020, 19:29

Wenn du das so machen willst, dann Bau noch einen ZincSaver dazwischen.
Grüße
Phil

PS:
Ich hab nix geerdet.... Wozu auch

Gaudet
Beiträge: 218
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Re: Erdung für 220V Installation

Ungelesener Beitrag von Gaudet » Di 9. Jun 2020, 10:27

ZincSaver sind umstritten da sie unbemerkt kaputt gehen können.
Da wir nur im Urlaub eventuell Landstrom benötigen ist für uns das Risiko des galvanischen Stroms gering.

Tourensegler
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Jun 2020, 23:30
Bootstypen: Varianta 65, Bootsname Home-Office
davor Vriejheid, Bj ca. 1949, Kleine Schwester der BM-Jolle, Bootsname La Calera
Heimatrevier: Berlin Niederneuendorfer See
Verein: FSJ-Berlin
Wohnort: Berlin

Re: Erdung für 220V Installation

Ungelesener Beitrag von Tourensegler » Di 23. Jun 2020, 00:48

Hallo Michael,

wenn Du weißt, was Du tust, nun gut....
Aber galvanische Ströme sind durchaus ein Thema bei Landstrom.
Da reichen u.U. ach wenig Wochen im Jahr, um Korrosion z.B. am Kiel zu verursachen.
Also Opferanoden einplanen und Ersatz an Bord haben ... ;)
Im übrigen ist es gut alles 2 mal zu prüfen, bevor man Spannung anlegt....

Gruß JBO-Berlin

Antworten