Holz unter der Maststütze erneuern

Mistral
Beiträge: 3
Registriert: Do 26. Sep 2013, 09:02

Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von Mistral » Do 26. Sep 2013, 10:40

Hallo Forumsmitglieder,
bin neu hier und gerade dabei unsere neu erworbene Varianta zu renovieren.
Sie macht eigentliche einen sehr guten Eindruck, d.h. Originalgelcoat, keine Auskreidungen, keine Risse
oder Haarrisse an den üblichen Stellen (Relingsstützen, Püttinge etc.)
Im Innenraum ist mir allerdings aufgefallen, dass die Maststütze den Boden hinter dem WC ca. 2cm eindrückt.
Wie ich hier gelesen habe, ist das wohl eine übliche Stelle, da das Holz unter der Masstütze durchgegammelt ist.
Wie kann ich das reparieren? Hinter der Maststütze ist ein Batteriekasten, so dass ich da schon drankommen könnte.
Ausserdem habe ich an Steuerbord Risse an der GFK Verkleidung unter den Fenstern. Ist das nur ein optischer Mangel?

Vielen Dank für konstruktive Antworten.

Grisu
Beiträge: 616
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von Grisu » Do 26. Sep 2013, 22:14

Hi Mistral,
so sieht das unten drin aus, nach Aufschneiden:
mastfuss_4_klein.jpg
mastfuss_4_klein.jpg (56.16 KiB) 4153 mal betrachtet
In dem 30mm Rohr steckt noch ein Zinkrohr mit dem Schwertfall.
Ich denke, das Alurohr kann auf die Dauer das Schwertfall beschädigen und dann säufst Du ab.

Nach mehreren Reparaturversuchen ist meine Empfehlung:
Gar nicht erst aufschneiden. Keile links und rechts Holz neben das 30mm Rohr zwichen Rumpf und Unterschale. Die Hölzer mit Stahllaschen verbinden. Nach unten noch ein Gummipolster (z.B. Schuhsohlenmaterial).
Keine Garantie.

Was für ein Baujahr bzw. Nr. ist Deine VA?
Die Innenverkleidung ist meines Wissens nicht tragend, obwohl in der Unterschale auch Träger eingearbeitet sind.
Meine ist auch im Eimer. Flicken nutzt nichts, das reisst wieder. Ich werde die Stück für Stück ersetzen.

Gruß
Gert

Mistral
Beiträge: 3
Registriert: Do 26. Sep 2013, 09:02

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von Mistral » Fr 27. Sep 2013, 09:11

hmmm, verstehe nicht, wo ich da Keile ansetzen sollte, da die Stütze ja nach unten anlaminiert ist. Werde nachher mal Bilder machen, um die Situation darzustellen. Meine Varianta soll übrigens Bj. 1975 sein, Segelnummer VA 1575.
Gruß
Michael

Mistral
Beiträge: 3
Registriert: Do 26. Sep 2013, 09:02

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von Mistral » Fr 27. Sep 2013, 09:17

Habe übrigens noch ein weiteres Problemchen.
Der Kahn stand 5 Jahre unbenutzt im Freilager und war mit einer Plane abgedeckt, die sich allerdings im Laufe der Zeit aufgelöst hat.
Die Fensterdichtungen waren undicht, so dass etwas Wasser den Weg ins Innere gefunden hat. Das befindet sich nun brav in der Bilge,
die man ja überhaupt nicht richtig öffen kann. Es sind ja im Boden lediglich die kleinen runden 4cm Öffnungen vorhanden. Wenn ich da mit einer Taschenlampe rein leuchte sehe ich da ca. 1cm Wasser. Wie bekommt man das denn wieder heraus?
Gruß
Michael

kosarsegler
Beiträge: 234
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » Sa 28. Sep 2013, 09:24

Hallo Mistral,
zu Deiner Beruhigung; ich habe das mit dem Keilen auch nicht recht verstanden.
In den Technik-Info ist diese Rep. beschrieben. Allerdings ist der Zugang auf Klassenvereinigungsmitglieder beschränkt.
Wie schon von Gerd bemerkt läuft durch die Maststütze auch das Schwertfall-Röhrchen. Egal ob Du keilst oder das Deck etwas hochpreßt und dann eine Platte mit einem Schlitz für das Röhrchen unterschiebst und verklebst; das Röhrchen darfst Du nicht beschädigen, sonst dringt Wasser ein.
Das Wasser aus der Bilge kann ich in dem Staufach unter dem Pilchboden aufsaugen.
Also Klappe unter dem Niedergang öffnen und am ende der Innenschale, die ja den Boden der Kajüte bildet, das Wasser mit einem Schwamm aufsaugen. Gegebenen Falls mußt Du ein wenig Gewicht ans Heck bringen bzw. an Land das Boot etwas nach hinten neigen, um das Wasser dahin laufen zu lassen, wo Du's erreichen kannst.
Gruß Walter

kosarsegler
Beiträge: 234
Registriert: Fr 30. Nov 2012, 19:22
Bootstypen: Varianta 65 - Blaue Ente - 1366
Heimatrevier: Randmeere
Wohnort: Köln

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von kosarsegler » So 5. Jan 2014, 18:46

Ergänzung / Berichtigung:
Habe bei den "Winterarbeiten" den Bodenbelag und die Stopfen entfernt. Da war bei mir auch Wasser, das ich nicht am Ende der Innenschale (Boden) einfach absaugen kann.
Habe es einfach mit einer Spritze und einem Katheter abgesaugt.
Gruß
Walter

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von Felixx » Sa 8. Feb 2014, 20:37

Hallo Gert - wäre es möglich, wenn Du eineSchnittzeichnung machen könntest, damit man sehen kann, wie Schwertfallröhrchen und Mastfuß im Boden sitzen?!
Mir ist auch nicht ganz klar, wie man das Röhrchen beschädigen kann - bei Euch klingt das so, als wäre das u.U. schnell möglich. Das will ich beim herumwurschteln am Mastfuß natürlich nicht riskieren. Ich verstehe den technischen Aufbau der Mastfußangelegenheit eben nur noch nicht… Grüße, Felix

Grisu
Beiträge: 616
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von Grisu » Sa 8. Feb 2014, 22:40

Hi allerseits,

eigentlich habe ich mich oben schon genug ausgelassen, sorry, aber ein bischen Nachdenken sollte drin sein, sonst besser die Finger davon lassen. Außerdem warte ich immer noch auf Michaels Bilder, mir schien, dass kein Interesse mehr besteht.
Walter hat oben geschrieben, die Reparatur sei im Mitgliederbereich beschrieben. Da habe ich keinen Zugriff, da kein Geld und auch kein Regattasegler. Damit möchte ich auch nicht konkurrieren.

@Felix: schicke mir doch mal eine PN. Wenn Du Interesse an meiner Lösung hast, können wir telefonieren.

Gruß
Gert

mattp
Beiträge: 1
Registriert: Mi 9. Okt 2013, 22:48

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von mattp » So 6. Apr 2014, 11:10

Hallo Gert,
von Michael wirst du vermutlich wirklich keine Bilder mehr bekommen, da er mir im Herbst das Boot verkauft hat. Anscheinend ist ein Edelstahl-Träger statt dem Holz eingebaut und einlaminiert worden. Habe aber trotzdem das ganze noch mit 2 seitlichen Bankiraiholz-Stempeln auf einer Gummimatte ausgekeilt und mit einem Spanngurt am Mastfuß-Alurohr fixiert um auf Nummer sicher zu gehen.
Aber die 2cm Absenkung habe ich bisher nicht rausbekommen. Vielleicht, weil das Alurohr zu tief mit einlaminiert wurde und dadurch die Maststütze nicht mehr anzuheben geht?
Auf dem Bild sieht man, wie es vor dem Einbau der Stempel aussah. Noch mit dem Keil vom Vorbesitzer. Ein aktuelles reiche ich noch nach.
Dateianhänge
Mastfuß Varianta.jpg
Mastfuß Varianta.jpg (1.06 MiB) 3521 mal betrachtet

Grisu
Beiträge: 616
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Holz unter der Maststütze erneuern

Ungelesener Beitrag von Grisu » So 6. Apr 2014, 18:54

Hallo Matthias,

genau das habe ich gemeint mit "Keile links und rechts Holz neben das 30mm Rohr zwichen Rumpf und Unterschale."
Meine Wölbung ist trotz Anheben auch nicht ganz rausgegangen. Vielleicht müsste man dazu das ABS warm verformen.

Gruß
Gert

Antworten