Bootspolster

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Di 28. Feb 2012, 20:10

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit Erneuerung der Bootspolster?

Die Original-Bootspolster musste ich beim Bootskauf leider entsorgen, da sie ziemlich vergammelt waren. Aus Kostengründen hatte ich dann beschlossen, die Polster selbst zuzuschneiden. Hatte bei IKEA 4 günstige Matratzen gekauft, mit den gammeligen Original-Polstern noch vor Entsorgung einen Umriß erstellt, mit einem Teppichmesser die Polster zurechtgeschnitten - hat sogar alles gepasst :) - und handelsübliche Spannbettlaken drübergezogen. Um wochenends darauf zu übernachten ist das völlig ok. Allerdings waren wir letzten Sommer mit unserer Varianta 2 Wochen am IJsselmeer und haben dabei bemerkt, dass sich diese Art von Polstergestaltung über einen längeren Übernachtungszeitraum nicht wirklich positiv auf Rücken und Schlaf auswirkt. Sprich: die Matratzen liegen sich schnell durch und unten drunter speichert sich die Luftfeuchtigkeit -> sie sind unten drunter also immer ziemlich nass.

Ich suche momentan also nach einer günstigen Alternative oder einem günstigen Polsterer oder... oder... oder...

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Liebe Grüße
Sabine

tobi
Beiträge: 140
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 22:06
Bootstypen: Ex GER 3491
Heimatrevier: Würzburg

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von tobi » Mi 29. Feb 2012, 17:07

Das gleiche kommt auf mich auch zu.
Ich habe alle Polster abgezogen und die Bezüge erstmal gewaschen. Die Längskojen sind ok, waren wohl mal neu.
Die Vorschiffspolster haben aber mal Wasser abgekriegt und der der Schaumstoff hat daher Stockflecken und Schimmelansatz. Die Bezüge habe ich mit mehrmaligem waschen wieder sauber und frisch bekommen. Die durchgescheuerten Stellen an der Seite werde ich einfach mit Flicken reparieren.
Da die Originalpolster aus Schaumstoff sind wollte ich die neuen auch so machen.
Bei uns gibt es einen Schaumstoffhändler, dort wollte ich mit den alten hin, und mir die neuen einfach passgenau zuschneiden lassen.
Was waren die Ikea-Matratzen für ein Material? Ich denke ein fester Schaumstoff ist aufgrund der dünnen Polster wohl das beste.

kroatienfan
Beiträge: 55
Registriert: Sa 12. Jun 2004, 14:19

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von kroatienfan » Do 1. Mär 2012, 17:26

Zu dem Thema Feuchtigkeit unter der Matratze kann ich nur das Produkt Drywave von der Firma Gisatex empfehlen. Ich habe damit seit mehr als 10 Jahre beste Erfahrungen gemacht. Die bieten auch Matratzen an.
http://www.gisatex.de/gisashop/dry_weav ... 10_202.htm

Viele Grüße
Wilfried

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Do 1. Mär 2012, 19:51

Hallo Tobias,

die IKEA-Matratzen waren auch aus Schaumstoff. Allerdings war die Unterseite in gezackter Form. Ich dachte, dass dadurch die Feuchtigkeit keine große Chance hätte, sich zu halten. Ist aber leider nicht so. Ein fester Schaumstoff wäre auf jeden Fall eine gute Lösung. Bin gerade dabei, mir Angebote von diversen Händlern in meiner Nähe einzuholen. Die Preise schwanken ganz schön. Ich denke, das teuerste an der Sache wird auf jeden Fall der Bezug. Da möchte ich etwas aus Kunstleder haben, was dem Originalstoff nahe kommt. Auf jeden Fall wasserabweisend. Kannst ja mal erzählen, was bei dir rauskam.

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Do 1. Mär 2012, 19:56

Hallo Wilfried,

danke für deinen Tippp und den Link. Gisatex habe ich auf der Boot in Düsseldorf einen Besuch abgestattet und habe von dem Drywave ein kleines Musterstück mitbekommen. Ich finde das ebenfalls super. Die Matratzen sind aber ziemlich teuer. Inwiefern hast du das Drywave verarbeitet? Hast du auch Bootspolster selber gemacht? Wenn ja, wie?

kroatienfan
Beiträge: 55
Registriert: Sa 12. Jun 2004, 14:19

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von kroatienfan » Fr 2. Mär 2012, 18:11

Hallo Sabine,

Drywave einfach entsprechend der Bootspolster zuschneiden und unter die Polster legen.
Die Matratzen habe ich in einer Schaumstofffabrik nach dem Muster der alten Polster zuschneiden lassen und in einer Polsterei die Bezüge ausgesucht, nähen und beziehen lassen. Dafür habe ich 1995 ca. 1400.- DM bezahlt. Auch nicht ganz billig, aber ich bin sehr zufrieden damit.

Gruß

Wilfried
Dateianhänge
th_VA-Inneneinrichtung2..JPG
Polster
th_VA-Inneneinrichtung2..JPG (71.37 KiB) 9664 mal betrachtet

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Mi 7. Mär 2012, 14:06

Hallo Wilfried, danke für das tolle Bild. Die Polster sehen super aus! Weißt du eventuell noch, welche Schaumstoffqualität deine Matratzen haben? Da gibt's ja jede Menge Auswahl... Kaltschaum, Hartschaum, fest, mittelfest, weich... von RG 25-100. Und sollte man bei dem Stoff etwas beachten? Ich hatte zuerst an Kunstleder gedacht, da die Originalpolster auch aus Kunstleder waren. Ist aber nicht so bequem....

Viele Grüße
Sabine

kroatienfan
Beiträge: 55
Registriert: Sa 12. Jun 2004, 14:19

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von kroatienfan » Mi 7. Mär 2012, 16:46

Hallo Sabine,

ob es ein Kaltschaum oder Hartschaum war weiß ich leider nicht mehr. Auf jeden Fall bei meinem Gewicht von 70kg habe ich einen mittleren Härtegrad gewählt. Als Bezugsstoff habe ich mir eine strapazierfähige Baumwollqualität ausgesucht. War mittlerweile auch schon in der Reinigung, sieht wieder aus wie neu.
Auf dieser Seite kannst Du Dir einen guten Überblick verschaffen was die einzelnen Schaumstoffe, sowie die Polsterstoffe angeht.

http://www.schaumstoff-schwestern-luebk ... id=10#c129

Gruß

Wilfried

tobi
Beiträge: 140
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 22:06
Bootstypen: Ex GER 3491
Heimatrevier: Würzburg

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von tobi » Do 8. Mär 2012, 21:09

Habe mich heute auch mal wieder bissl ablenkend im Netz rumgetrieben und dbei folgende Überlegungen angestellt:
Es gibt Matratzen in 70x190cm sind das nicht in etwa die Maße der Hundekojen? Ich hab da sogar recht leichte Federkernteile gesehen. Die haben folgende Vorteile wie ich denke:
1. Relativ geringes Gewicht für den bietenden Komfort
2. Überagende Durchlüftung durch den Hohlraum

Die vorderen Kojen sind für mich mit 1.85m eh ncht so passend...

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Di 13. Mär 2012, 19:44

Nach langem hin und her habe ich mich heute entschlossen, Wilfried's Tipp anzunehmen... danke :)
Habe alle Angebote verglichen und letztendlich die Polster komplett mit Schaumstoff, Bezug und Näherei bei einem Polsterer bestellt. War so immer noch am günstigsten. Dryweave werde ich noch bei Gisatex bestellen, um sicher zu gehen, dass dann die neuen Polster auch noch lange "schön" bleiben.
Herzlichen Dank für die Tipps! Sobald die Polster im Schiff sind, werde ich ein Foto machen und online stellen. Und natürlich auch berichten, ob und wie ich zufrieden bin.

Viele Grüße
Sabine

HaJo
Beiträge: 33
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 19:39
Bootstypen: Varianta 65, Segelnumme 3022
Heimatrevier: Greifswalder Bodden -Marina Lubmin -www.marina-Lubmin.de

Bootspolster

Ungelesener Beitrag von HaJo » Mi 21. Mär 2012, 14:03

Hallo Sabine,

Wahrscheinlich antworte ich schon zu spät, aber dennoch ein Tipp für Dich und andere Interessenten/Suchende.

Ich habe meine Polster - Va65 - ausgemessen und den Schaumstoff bei Licut-Schaumstoffe (www.liCut-Schaumstoffe.de)
bestellt. Du findest dort Zuschnittschablonen und kannst die Masse direkt bearbeiten. Für Va. 65 kosten alle Polster ohne Bezug frei Haus zugeschnitten geliefert 170,--€!!!! Ich lasse nun die Polster beziehen und habe einen Möbelbezug in dezenter Farbe (in Richtung Va.-Farben) gewählt. Kostet 15€ /qm und ist von guter Qualität und strapazierfähig. Ich denke alles zusammen wird ca. 500 € kosten. Brauchst Du weitere Info.?

Gruß
Hans-Jörg

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Mi 21. Mär 2012, 14:15

Hallo Hans-Jörg,

danke für deinen Tipp! 500 EUR für alles ist wirklich sehr, sehr günstig. Ich werde zwischen 800-900 EUR zahlen. Hätte ich nicht schon bestellt, würde ich deinen Tipp ausprobieren. Klingt wirklich super! Ich hoffe, dass meine bestellten Polster spätestens Samstag abholbereit sind. Werde dann ein Bild hochladen :)

Viele Grüße
Sabine

HaJo
Beiträge: 33
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 19:39
Bootstypen: Varianta 65, Segelnumme 3022
Heimatrevier: Greifswalder Bodden -Marina Lubmin -www.marina-Lubmin.de

Bootspolster

Ungelesener Beitrag von HaJo » Mi 21. Mär 2012, 20:10

Hallo Sabine,

ich habe das Forum nicht ständig im Blickfeld, sonst hätte ich Dir den Tipp schon früher gegeben. Bin auch mehrere Wochen im Forum und im Netz gewesen bis ich den Lieferanten gefunden habe. Die Referenzen war gut und als Schaumstoffdicke habe ich 2 cm mehr als Original gewählt.
Der Tipp von Wilfried mit der Unterlegmatte von Drywave scheint plausibel zu sein. Ich werde mich mal etwas näher damit befassen, denn durch das Vorluk kommt immer mal wieder Wasser ins Yschiff bzw auf die Polster und schimmeln soll es ja nicht.

Bin gespannt auf Deine Erfahrungen.

Bis die Tage.

Viele Grüsse

Hans-Jörg

HaJo
Beiträge: 33
Registriert: Sa 5. Feb 2011, 19:39
Bootstypen: Varianta 65, Segelnumme 3022
Heimatrevier: Greifswalder Bodden -Marina Lubmin -www.marina-Lubmin.de

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von HaJo » Mi 16. Mai 2012, 23:41

Hallo,

ein Nachtrag zu meinem letzten Beitrag.

Habe nun meine bezogenen Polster abgeholt und bin sehr zufrieden. Hier nochmals meine Kostenpositionen im Detail:

1. Schaumstoffpolster zugeschnitten in mittlere Härtequalität und 15 cm Höhe.
Lieferant frei Haus-Lieferung www.liCut-Schaumstoffe.de. 168,--€
2. Mit fertigen Polsterzuschnitten zum Polsterer und guten Möbelstoff ausge-
sucht, Menge. Ca 9,5 qm ohne die beiden Rollenpolster inkl. Näharbeiten. 365,--€

Position 2 ist natürlich kostenvariabel je nach Stoffauswahl undAnspruch des
Polstereibetriebes.

Fazit: Würde jederzeit diesen Weg wieder wählen, den ich durch Internetrecherche so gegangen
bin.

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Mo 4. Jun 2012, 16:57

Hier nun endlich die versprochenen Bilder von den fertigen Bootspolstern. Wir sind rundum zufrieden. Pflegeleicht - weil abwischbar und noch dazu bequem - weil gute Polsterqualität. Dryweave habe ich noch nicht besorgt. War bis jetzt noch nicht nötig. Die Polster sind unten drunter kein bißchen feucht. Werde ich aber beobachten.

Viele Grüße
Sabine
Dateianhänge
P1050474.JPG
P1050474.JPG (54.11 KiB) 9311 mal betrachtet
P1050473.JPG
P1050473.JPG (46.94 KiB) 9311 mal betrachtet

Benutzeravatar
Bodi
Beiträge: 96
Registriert: Fr 22. Apr 2011, 19:50
Bootstypen: "Akiko", Chranchi EC 19
Heimatrevier: Grömitz/Ostsee
Wohnort: Grömitz

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Bodi » Mo 4. Jun 2012, 17:09

Ohhh, das sieht gut aus.
Schön hell im Schiffchen.

(die vielen Gläser lassen auf Geselligkeit schließen ;) )

Gruß
Michael
Nehmt das Leben nicht so ernst - da kommt eh keiner lebend raus!

http://mathilde.bootslog.de/a-es-wurde- ... rianta-65/

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Mo 4. Jun 2012, 17:19

Hi Michael, ja, wir haben vor 3 Jahren einiges an unserer Luna gemacht - wir lieben unser Boot :)

Und die vielen Gläser... wir sind in einem sehr geselligen und fröhlichen Verein ;)

LG Sabine

tobi
Beiträge: 140
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 22:06
Bootstypen: Ex GER 3491
Heimatrevier: Würzburg

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von tobi » Mo 4. Jun 2012, 21:12

Wollte auch bei LiCut bestellen, ich finde aber keine Form für die vorderen Polster, bei denen der rechteckige Ausschnitt in der Achtern in der Mitte umfasst ist.
Hast du das Selbst rausgeschnitten?

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Di 5. Jun 2012, 22:34

Hallo Tobias,

ich habe komplett alles (Zuschnitt des Schaumstoffs + Beziehen der Polster) einem Polsterer überlassen. Habe vorher mehrere Angebote eingeholt und mich für den, der mir am fähigsten schien, entschieden. Von einem Segelkollegen habe ich alle Original-Polster bekommen und habe sie dem Polsterer als Muster gegeben.

Meinst Du die kleine Viereckform (ca. 50 x 50 cm)? Ich denke, es dürfte kein großes Problem sein, die selbst rauszuschneiden. Maß nehmen, einzeichnen und mit z.B. Teppichmesser vorsichtig schneiden. Sind ja eigentlich nur 4 gerade Schnitte - ohne irgendwelche Rundungen.

Viele Grüße
Sabine

tobi
Beiträge: 140
Registriert: Sa 30. Jan 2010, 22:06
Bootstypen: Ex GER 3491
Heimatrevier: Würzburg

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von tobi » Mi 6. Jun 2012, 11:09

Ich meine den Teil der großen Vorschiffspolster, der durch dieses 50x50 cm Kloabdeckungsteil abgedeckt wird.
Desswegen sind die Vorschiffspolster ja nicht nur einfache Dreiecke. Mein Problem ist, dass ich ja leider immer noch nicht VA gesegelt bin, der Refit zieht sich etwas und da will ich nicht so viel Geld in nicht überlebenswichtige Sachen stecken. Aber die vorderen Polster waren richtig verschimmelt, die kommen so auch nicht rein.
Hat jemand brauchbaren Ersatz für kleines Geld? (Also nur die zwei großen im Vorschiff)

Luna
Beiträge: 14
Registriert: Mi 8. Feb 2012, 14:05

Re: Bootspolster

Ungelesener Beitrag von Luna » Mi 6. Jun 2012, 22:15

Ich habe noch 2 Polster übrig (sind aber "nur" 2011 gekaufte Matratzen, die ich selber zurechtgeschnitten habe. Sie passen genau ins Vorschiff; man kann auch wochenends darauf übernachten, aber ein längerer Urlaub von etwa 2 Wochen ist darauf nicht wirklich bequem). Schick mir bei Interesse einfach eine PN.

Antworten