befestigung der puttinge

Keks
Beiträge: 39
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 13:48
Wohnort: Holland

befestigung der puttinge

Ungelesener Beitrag von Keks » Di 4. Feb 2014, 11:46

Ich möchte den metall Teil kontrollieren das im deck verarbetet ist zum festhalten der Puttinge.
Weis jemand wie man da am besten heran kommt ohne die innenschale oder das deck zu zerstören?
Oder ist das risiko recht klein das bei ein 1973er Varianta die eisenen strips zur befestigung der puttinge durchgerostet sind?

Keks
Beiträge: 39
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 13:48
Wohnort: Holland

Re: befestigung der puttinge

Ungelesener Beitrag von Keks » So 9. Mär 2014, 12:21

Nach 5 wochen noch keine Antwort. Dann mal eine etwas andere Frage....:
Wer hat schon mal die Befestigung seiner Puttings kontrolliert oder hat jemand schon mal probleme gehabt mit der Befestigung seiner Puttings?
Gruss, Tom

Grisu
Beiträge: 655
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: befestigung der puttinge

Ungelesener Beitrag von Grisu » So 9. Mär 2014, 21:18

Hi Tom,

ich weiss nichts von einlaminierten Blechen bei den Püttingen, falls Du sowas meinst. Die anderen Mitglieder wohl auch nicht, weil es sowas vielleicht gar nicht gibt. Daher keine Antwort. Halt einfach einen Magneten dran. Ist da nichts magnetisch, ist es Niro, also kein Problem, oder garnichts, also erst recht kein Problem. Probleme mit den Püttingen hatte ich nie. Übertreibs einfach nicht beim Anziehen der Wanten ind Stagen.

Gruß
Gert

Claudia
Beiträge: 163
Registriert: Do 14. Okt 2004, 14:40
Bootstypen: VA65
Heimatrevier: hessischer Main, Urlaubs- und Regattareviere

Verstärkung der puttinge

Ungelesener Beitrag von Claudia » Mo 10. Mär 2014, 14:48

Um den Druck der Wanten auf das Deck zu minimieren habe ich neue neue und (vom Gewinde her) längere Püttinge gekauft. Diese dann gebogen (sonst stehen die Püttinge nach außen weg) und wieder eingebaut.
Zur Verstärkung habe ich von innen jeweils 2 starke Metallbleche druntergemacht.

Vorher hatte ich lediglich dicke, große Unterlegscheiben von unten montiert. Platz ist aber begrenzt für die Scheiben, daher dann später die Bleche, die besser die Last abtragen.

Hoffe geholfen zu haben.

Keks
Beiträge: 39
Registriert: Fr 21. Dez 2012, 13:48
Wohnort: Holland

Re: befestigung der puttinge

Ungelesener Beitrag von Keks » Do 20. Mär 2014, 20:57

So, ich habe Heute endlich mal mit den Magnet prüfen können ob da eisen ins Laminat verarbeitet ist oder nicht. Wie ihr schon sagtest, kein Eisen...

Claudia, deine Idee gefällt mir. Die geht auf die Liste für nächsten Winter.

Danke und handbreit,

Tom

Felixx
Beiträge: 330
Registriert: Di 11. Jun 2013, 03:34
Bootstypen: Varianta 65 Baunummer 3287
Heimatrevier: Greifswald
Wohnort: Berlin

Re: befestigung der puttinge

Ungelesener Beitrag von Felixx » Fr 18. Apr 2014, 14:50

Hi Tom,
habe das auch gerade gemacht - Püttinge austauschen.
Das GFK ist an dieser Stelle lediglich etwas dicker - bei meiner Varianta sind es ca. 20mm (es wirkt so, als wäre eine ganz kleine Holzplatte einlaminiert).
Kein Metall.
Habe jetzt auch etwas längere Püttinge, die unten, wie bei Claudia) von einer Metallplatte gegengehalten werden.
Bei mir ist von unten viel Platz, deshalb große/lange Platte von ca. 80x500x8mm Alu.
Platte ist gleich für beide Püttinge und wird von unten mit angedicktem Epoxi flächig angeklebt.
Das verteilt die Zuglasten deutlich besser.
Mir waren diese beiden kleinen Scheiben auch eher suspekt.
Meine Platte wirkt im ersten Augenblick fast schon überdimensioniert...
Aber wenn ich an ordentliche Böen auf der freien Ostsee denke… da ballert es manchmal so dermaßen ins Rigg...

Antworten