Flügelmutter am Lümmelbeschlag abgerissen

mrsdprz
Beiträge: 3
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 19:40

Flügelmutter am Lümmelbeschlag abgerissen

Ungelesener Beitrag von mrsdprz »

Guten Abend zusammen,
wir haben vor ein paar Tagen unsere Varianta 65 ins Wasser gelassen. Beim aufriggen ist uns allerdings ein Missgeschick passiert. Wir haben die Flügelmutter am Lümmelbeschlag abgerissen (nach fest kommt ab)
Jetzt haben wir überlegt wie wir das Problem reparieren können, denn leider sind originale Lümmelbeschläge rar gesäht. ;)

Wir haben uns jetzt überlegt an der orginalen Stelle wo die Schraube sitzt durchzubohren, eine Schraube durchzuziehen und wieder mit einer Flügelmutter zu sichern. Hat das schon mal jemand so gemacht? Und/oder spricht etwas dagegen?

Hier noch ein Bild der Bruchstellen bzw. der abgerissenen Schraube.
Lümmelbeschlag.jpg
Flügelmutter.jpg
tobias_e
Beiträge: 54
Registriert: Do 5. Mär 2020, 22:37
Heimatrevier: Bodensee

Re: Flügelmutter am Lümmelbeschlag abgerissen

Ungelesener Beitrag von tobias_e »

Ich würde es ausbohren, und dann in das Teil ein neues Gewinde, eine Nummer größer schneiden, und dann von hinten eine Schraube einsetzen. Wenn du einfach nur ein Durchgangsloch für die neue Schraube bohren würdest, dreht dies sich ja mit.

Falls etwas gegen die größere Schraube spricht ( z.B. Mastnut zu schmal) kannst du die Schraube auch ausbohren und ein und mit einem Helicoil wieder ein Gewinde in der Original Größe setzen.

Gruß Tobias
mrsdprz
Beiträge: 3
Registriert: Fr 19. Feb 2021, 19:40

Re: Flügelmutter am Lümmelbeschlag abgerissen

Ungelesener Beitrag von mrsdprz »

Danke dir für die Antwort. :)
Das bestätigt mich darin das meine Idee zumindest nicht komplett falsch ist :D
Antworten