Stehendes Gut erneuern

Fishcop
Beiträge: 44
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 08:51
Bootstypen: Varianta65 - Marjell - 2402
Heimatrevier: Kieler Förde
Kontaktdaten:

Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Fishcop » So 18. Nov 2018, 11:57

Hallo Forum,
mein Boot ist an Land und winterfest eingelagert.
Jetzt sollen zum nächsten Frühjahr die Ober- und Unterwanten erneuert werden, weil ich nicht weiß, wann die mal vom Vorbesitzer erneuert wurden - oder ob es nicht vielleicht sogar noch die ersten Sätze sind.
Die Frage die mich dabei beschäftigt ist, gibt es ein bestimmtes Maß für die Länge der neuen Ober- und Unterwanten?
Die alten als Muster zu nehemen finde ich irgendwie unglücklich, weil die sich doch bestimmt im laufe der Jahre auch etwas recken, denke ich mal.
Das neue Achterstag will ich kurz hinter der Schlaufe für das Dirkbändsel kürzen lassen und einen Hahnepot mit Talje einbauen. Daher ist die Länge des Drahtstages nicht so wichtig. Eventuell nehme ich dafür auch komplett Dyneema.
Beste Grüße vom Henning

Grisu
Beiträge: 604
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Grisu » Mo 19. Nov 2018, 12:29

Hallo Henning,

zu einen, ob die Drähte schon viel Reck haben, erkennst Du zuallererst an Deiner Wantenspannereinstellung. Je nachdem, ob Du diesen (fast) bis zum Anschlag anziehen musst, oder ob er sich noch im mittleren Einstellungsbereich befindet, siehst Du am Besten den Zustand Deiner Wanten.
Im Übrigen, ich habe 2010 stehendes Gut von SVB anfertigen lassen. Damals habe ich 40-50€ bezahlt pro Draht, je nach Terminals. Wanten waren aber nicht dabei. Du kannst denen auch Deine alten Drähte als Muster einschicken, sie berücksichtigen evtl. Reck. Wie gesagt, solltest Du vorher die Wantenspannereinstellung prüfen. Ich muss meine auch im Laufe der Saison nachstellen und lockere sie zu Beginn wieder.

Gruß
Gert

Gaudet
Beiträge: 145
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Gaudet » Mo 19. Nov 2018, 15:28

Man nimmt in der Regel die alten Wanten und Stage als Muster.
Geh zu einer Werft oÄ in Deiner Nähe und frag was die meinen. Ich hatte immer die alten Drähte als Muster mitzubringen.

Helmut
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 00:17
Bootstypen: seit 09/2017 Varianta 65 Nr 3276 Bj 1978(Breva)
Heimatrevier: Leipzig Zwenkau

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Helmut » Mo 19. Nov 2018, 19:47

Guten Abend

Schau doch mal hier rein.
Evtl hilft das weiter .
www.marina-team.de

Gruß Rüdiger

Gaudet
Beiträge: 145
Registriert: Do 28. Aug 2014, 02:16
Bootstypen: Varianta 65
Heimatrevier: Sorpesee

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Gaudet » Mo 19. Nov 2018, 20:14


Fishcop
Beiträge: 44
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 08:51
Bootstypen: Varianta65 - Marjell - 2402
Heimatrevier: Kieler Förde
Kontaktdaten:

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Fishcop » Mo 19. Nov 2018, 21:55

Moin und danke für die Antworten :)
Tja, die Spannschrauben der Wanten hab ich natürlich einfach losgedreht, ohne vorher Nachzudenken und ne Marke zu setzen. :oops:
Den ganzen Kram wieder anzubauen und den Mast zu stellen ist mir jetzt erstmal zu mühselig :roll:
Ich werd dann mal hier in Kiel zu AWN gehen und von denen eine Meinung einholen - evtl. haben die ja auch schon mehrere Variantas neu ausgerüstet und eine kleine Datenbank ... :|
Besonders spannend wird es wohl beim Vorstag, da es in einem Profilrohr der Haase Rollfockanlage verstckt ist und ne Stalock-Spannhülse am oberen Ende hat ... :?

Grisu
Beiträge: 604
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Grisu » Di 20. Nov 2018, 12:22

wenn ich mir die Toleranzen in den Maßzeichnungen des Riggs anschaue, denke ich, so eine Datenbank wirst Du nicht finden, es sei denn, mit ebensolchen Toleranzen (bis zu +/- 3cm). Dann sind Deinen alten Wanten immer noch die bessere Referenz.

Gato
Beiträge: 15
Registriert: Mi 29. Aug 2012, 13:49

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Gato » Do 22. Nov 2018, 14:25

Hallo Henning,

vielleicht kann ich dir etwas weiterhelfen.

Der Emfehlung von Grisu/Gert stimme ich in vollem Umfang zu.
"die alten Wanten sind dann immer noch die beste Referenz".
Gute Empfehlung von Grisu/Gert.

Mein Tipp:
Firma TOP-Reff in Finnentrop.
Ich war selbst dort wg. Vorstag, Wanten, Rollfockanlage u.a.
Konnte mir alles ansehen und miterleben !
Konnte meine Dinge-nach vorheriger Terminabsprache-
dann auch direkt wieder mitnehmen.
Absolut super bei TOP-REFF.

Herr Sturm und Frau Sturm (Inhaber) absolut kompetent
in allen Varianta-Fragen-eben Profis-.
Viele VA-Segler lassen dort fertigen/überholen u.a.

Und dann gibt es dort auf die Varianta-Klasse noch
20% Rabatt.

Gebe dir hier mal die Kommunikationsdaten:
(Wende dich bitte aber direkt an Herrn oder Frau Sturm)

Firma TOP-Reff
Biggestr.8
57413 Finnentrop-Heggen
Telef. 02721 71401-0
Fax. 02721 71401-33
Mail: topreff@aol.com

Natürlich kannst du die Dinge von Kiel aus auch auf dem
Postweg erledigen.

Ich hoffe, dass ich dir etwas weiterhelfen konnte.

Viele Grüße
Horst

Fishcop
Beiträge: 44
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 08:51
Bootstypen: Varianta65 - Marjell - 2402
Heimatrevier: Kieler Förde
Kontaktdaten:

Re: Stehendes Gut erneuern

Ungelesener Beitrag von Fishcop » Fr 23. Nov 2018, 19:55

Vielen Dank für die weiteren Kontakte und Tipps.
Ich werde mal telefonieren :)

Sind die Oberwanten in den Salingen eigentlich normalerweise festgeklemmt oder etwas beweglich?
Ich hatte die Mutter am Salingende abgeschraubt und bekam die Wanten nur mit etwas Mühe aus dem Schlitz.

Antworten