Seite 1 von 2

Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 1. Dez 2013, 05:25
von Felixx
Liebe Varianta-Freunde,
ich habe da ein "klassisches" Problem, welches ihr vermutlich alle kennt: das Loch des Mastbolzens ist oval ausgeweitet - jetzt habe ich Schwierigkeiten beim Mastlegen und -stellen. Der Mast bricht enorm schnell zur Seite aus.
Wie habt ihr das repariert?
Ich habe schon vieles gelesen: Niro-Rohr in den Mast und den Bolzen da durch, Niro- oder Aluhülse an den Mast…

Aber WIE genau sollte ich da vorgehen??

Schweißen am Mast möchte ich nicht so gerne, ich weiß auch nicht genau, wieviel Abstand zwischen Mast und Mastkoker ist - das entscheidet ja über die Materialstärke der Hülse…

Ich danke Euch für ein paar Tips!!

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 1. Dez 2013, 19:24
von Grisu
Hi Felix,
ich habe die Bohrung mit einem 20er Forstner Bohrer erweitert. Der ist zwar eigentlich für Holz, das Alu hat er aber geschafft (dabei aber bestimmt nicht schärfer geworden).

Zur Führung des Forstner Bohrers fertigst du vorher eine Schablone, indem du in ein Hartholzbrettchen ein 20er Loch bohrst. Das Brettchen klemmst du mit Schraubzwingen am Mast fest, so das es über der neuen Bohrung sitzt.

Die neue Bohrung sollte möglichst tief sitzen, natürlich so, dass die ausgelutschte Bohrung verschwindet. Die Oberkante der neuen Bohrung sollte genau mit der Oberkante der alten Bohrung übereinstimmen. Damit verhinderst du, dass der Mast später beim Stellen unten an der Grundplatte des Mastkokers hängt oder schleift.

Die Hülse ist eine Thema für sich. Niro oder Messing kann korrosiv auf Alu wirken. Ich habe einfach Wasserrohr genommen. Im Übrigen siehe hier:
http://www.varianta.org/forum/viewtopic.php?f=19&t=1662

Gruß
Gert

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Mo 2. Dez 2013, 04:02
von Felixx
Hallo Gert - danke für Deinen Tip!
Das mit Bohrer und Holzschablone ist sehr gut.
Ichmache mir nur Sorgen wegen der Oberkante der Bohrung: ein wenig ist das alte, nach oben gewanderte Mastloch dann noch zu sehen!?
Macht vermutlich ja nichts… andererseits wirkt die Hülse dann auf einen "beschädigten" Mastbereich…

Ich habe mir das mit der Hülse so gedacht, dass auf dem einen Zylinderende so etwas wie eine sehr große Unterlegscheibe (2-3mm stark, ca. 22 oder 24 Innenradius) )aufgeschweißt ist, auf dem anderen Ende wird die Scheibe dann aufgeschraubt (Gewinde schneiden). Ich habe ja zwischen Mast und Koker jeweils ca. 2-3mm Platz…
Zeichnung soll das ganze von oben zeigen… (rechts die Verschraubung)
Insgesamt würde ich die Hülse mit Metall-Montage-Kleber gegen den Mast verkleben, um die Metalle zu trennen und der Korrosion vorzubeugen…
Material der Hülse daher doch Niro.

Grüße, Felix
Bild

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Mo 2. Dez 2013, 12:36
von Grisu
Hallo Felix,

von der alten Bohrung sollte nichts mehr zu sehen sein, wenn Du so bohrst:
bohrung.jpg
bohrung.jpg (4.42 KiB) 7555 mal betrachtet
Das war mir auch wichtig, da sich die Belastung durch die große Bohrung auf eine größere Fläche verteilt.
Und die neue Bohrung muss nach unten versetzt sein, um die Verschiebung der alten Bohrung mindestens auszugleichen.
Das mit den U-Scheiben ist natürlich eine gute Alternative zu meiner Lösung, wenn man das entsprechende Werkzeug hat.

Wenn das mit dem Metallkleber funktioniert (platzt der nicht bei der Belastung weg?), ist das natürlich schön.
Ich habe gerade dieses Jahr beim Einwintern festgestellt, dass meine selbstgebauten Reffumlenkungen Löcher in den Großbaum gefressen haben, daher meine Skepsis. Aber nur da, wo die Bleche flächig aufliegen, V4A Schrauben haben das Alu nicht angegriffen.
Ich habe Wasserrohre für mein Mastlager genommen und ein Lagerröhrchen aus der Räderabteilung. Das rostet zwar, aber bis das mal durch ist, dauert ne Weile und dann ist es schnell erneuert.

Ich denke mir das klappt, was du da machst, viel Erfolg!
Gruß
Gert

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Mo 2. Dez 2013, 22:57
von Felixx
Hi Gert - danke noch einmal für die Ratschläge.
Ich habe noch einmal eine Skizze angehängt, wie das Ganze aussehen sollte.

Leider habe ich meinen Mastkoker heute an eine Schlosserei gegeben, die sollen da noch ein paar kleine M-Gewinde reinschneiden, damit ich noch Rollen und Ösen am Koker befestigen kann.
Nun kann ich die entschiedenen Maße (das der Mastbreite fehlt auch noch) nicht abnehmen.

Aber wenn diese Maße da sind, dann gebe ich das so an eine Schlosserei.

Ist ja nur ne kleine Sache, das machen die mir in ein paar Stunden…

Bin gespannt und werde die Fortschritte berichten.

Herzliche Grüße, Felix

Bild

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Fr 6. Dez 2013, 09:49
von Korsar49
Hallo
Ich hatte das gleiche Problem an meiner Varianta.
Ich habe an meiner Varianta leider die untere Mastschraubenaufnahme schon etwas eliptisch. Bedingt durch den Druck auf den Mast. Nun habe ich mir eine Hülse drehen lassen, die ich nun einsetze. Vorher bohre ich die Masthülseaufnahmeschraube etwas größer auf. Die alte Schraube findet nun in der neuen Hülse ihren Platz. Ich hoffe Ihr könnt mit dem Bericht etwas anfangen. Anbei ein Foto der Hülse.

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 8. Dez 2013, 06:27
von Felixx
Hallo Helmut - ja, das ist es genau, was ich bauen wollte! Drehen lassen… das ist es!
Danke!

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 8. Dez 2013, 10:16
von Korsar49
Ich habe den Drehbolzen nun schon 5 Jahre drinn und er zeigt noch keinen Verschleiß. Die Gegegnmutter habe ich mit Locktide eingesetzt damit sie sich nicht lockert. Wenn noch Fragen sind immer nur zu.

MfG.
Helmut

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 8. Dez 2013, 11:44
von Knubbel
Hallo Helmuth,

bei mir sind die Löcher auch weidlich ausgeleiert.
Wie hast du es angestellt, dass das neue Loch im Mast winklich ist?
Der Mast also nicht um die Hochachse verdreht oder der Bolzen schräg ist

Gruß

Michael

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 8. Dez 2013, 17:26
von Korsar49
Hallo
Mit einem Schälfräser vorsichtig bohren. Zwischenzeitlich immer nachmessen.

MfG.
Helmut

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Mi 11. Dez 2013, 23:06
von Felixx
Ich habe mal ausgemessen: bei mir sind die Mastlöcher schon auf knapp 24mm ausgeweitet…
Blöd ist nur, dass im Bereich der Bohrungen der Mast schmaler wird im Profil - also sitzen die äußeren Scheiben der Hülse nur zum Teil am Mast.

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Sa 21. Dez 2013, 11:50
von Keks
Ich habe ein ähnliches Problem, will es aber etwas einfacher lösen durch das einkleben von ein stück Holz mit Epoxid im inneren vom Mast.

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Sa 21. Dez 2013, 15:05
von Grisu
Hi Tom,
... hat geschrieben:Ich habe ein ähnliches Problem, will es aber etwas einfacher lösen durch das einkleben von ein stück Holz mit Epoxid im inneren vom Mast.
ich weiß nicht wie Du das meinst. Aber beim Überlegen ist mit noch eine andere Möglichkeit eingefallen. Je ein Flacheisen senkrecht vom unteren Ende des Mastes bis zum Mastlager von innen in den Mast eingeschraubt, Schrauben von außen (vielleicht auch Nieten). Kein Niro oder Messing wegen Kontaktkorrosion, oder Isolation zwischen Eisen und Mast mit Kunststoff.
Was hast Du vor mit dem Holz?
Gruß
Gert

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Di 24. Dez 2013, 10:46
von Keks
Hi Gert,

ich weis noch nicht genau wie ich es machen werde, aber ich denke ähnlich wie du es mit den Flacheisen beschrieben hast. Wenn ich mir 2 Brettchen von 8*12*2,5cm in form schleife musste ich dass ziemlich fest mit epoxid einkleben können und danach das loch bohren.

Schöne Feiertage, Tom

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 29. Dez 2013, 12:25
von Korsar49
... hat geschrieben:Ich habe mal ausgemessen: bei mir sind die Mastlöcher schon auf knapp 24mm ausgeweitet…
Blöd ist nur, dass im Bereich der Bohrungen der Mast schmaler wird im Profil - also sitzen die äußeren Scheiben der Hülse nur zum Teil am Mast.
Bevor ich die Buchse eingesetzt habe lag der Mast auch nicht ganz an. Nur habe ich jetzt nicht mehr so viel Spiel zwischen Mstkoker und Mast.

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Do 6. Feb 2014, 01:48
von Felixx
So! Fertig…
Da ist das gute Stück.

Tatsächlich ist es genau wie bei Helmut geworden.

Grüße, Felix

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Do 6. Feb 2014, 11:52
von herumtreiber
... hat geschrieben:So! Fertig…
Da ist das gute Stück.

Tatsächlich ist es genau wie bei Helmut geworden.

Grüße, Felix
Wie wäre es mit einer Kleinserie? Wenn ich mir meine VArianta so ansehe ist das Teil bestimmt auch bald fällig....

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Do 6. Feb 2014, 17:47
von Knubbel
Das mit der Kleinserie ist eine gute Idee!
Im Segeln-Forum hat einer vor ein paar Wochen angeboten Drehteile in Kleinserie zu machen.

Dort mal fragen????

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Fr 14. Feb 2014, 20:01
von tobi
Bei vernünftiger Preisvorstellung wäre ich dabei!

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Sa 15. Feb 2014, 07:27
von Robby
Super Loesung! Würde mich gerne der Bestellung anschliessen.
Gruss Robby

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Do 3. Apr 2014, 15:57
von Felixx
Ich habe das Ding in Berlin drehen lassen.
Eine Edelstahlfirma in Greifswald hatte 196 Euro verlangt - das ging gar nicht und so bin ich auf die Berliner Adresse gestoßen:

Dreherei Rainer Jung
Gustav-Adolf-Straße 76
13086 Berlin Weißensee
Tel. (030) 92 37 54 01

Der hat knapp die Hälfte gekostet.
Plus Material (ca. 20 Euro).

Da das Teil aus 4A ist hat er ganz schön ackern müssen…

Prinzipiell sollte das jede Dreherei hinbekommen.

Entscheidend ist, dass ihr die genauen Maße habt. Also bitte unbedingt sehr genau messen - es geht hier um jeden Millimeter!

Ausgeweitetes Mastbolzenloch vermessen und dann genau überlegen, wie weit es aufgebohrt werden soll. Und schauen wie es mit dem Abstand zwischen Koker und Mastwand ist…

Ich denke da kann man keine Pauschalangeben machen. +/- 1-2mm sind da schon möglich.

Grüße, Felix

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Do 3. Apr 2014, 20:46
von Knubbel
Eh, warum sollte das Teil unbedingt aus V4A sein??
Damit es Kontaktkorosion zum Mast gibt :roll:
Alu (AlMg3 Oder AlMg5) sollte ausreichend und wesentlich einfacher und billiger sein.
Bisher lag die Last auf ca. 2x2mm Alu, dann mit Buchse viel mehr.
Sollte also deutlich länger halten.

Michael

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Do 3. Apr 2014, 21:08
von Felixx
Ja, machs doch aus Alu… fühl Dich frei…

(Eh? Wer ist Eh?)

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: So 6. Apr 2014, 08:44
von Knubbel
Eh ist Füllwort kein Name ;)
Ja werde ich in nächsten Jahr aus Alu machen.
Dieses Jahr hat andere Prioritäten und in einer Woche ist slippen :D :D :D

Re: Loch des Mastbolzens oval ausgeweitet - was tun?

Verfasst: Mo 7. Apr 2014, 15:00
von Felixx
Viel Erfolg bei Slippen!
Ich baue noch - wird wohl erst Anfang Juni ins Wasser gehen…

Noch mal zur Kontaktkorrosion - man hat mir versichert, dass die minimale Stelle der Berührung (Mastwand auf Edelstahl) zu keiner Korrosion führen würde.
Meinst Du, dass es trotzdem passieren könnte?
Dann müsste ich das Ding noch einmal aus Alu drehen lassen :-(

Grüße!