Segeln lernen nur auf einer Jolle ?

Hier könnt ihr Beiträge schreiben, die in keinen anderen Themenbereich passen.
Matrose
Beiträge: 103
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:53
Bootstypen: Varianta 65 - Möhnesee
Heimatrevier: Möhnesee
Wohnort: Werl

Segeln lernen nur auf einer Jolle ?

Ungelesener Beitrag von Matrose » Mo 8. Feb 2016, 22:47

Hallo zusammen,
also sowas : meine Söhne, so alle 3 zwischen 19 und 27 wollen nicht mehr mit Papa auf der Varianta segeln, sondern sozusagen als Stegnachbarn eine Segeljolle an unsern Steg an der Möhne bringen. Die finden Kajütboote eher langweilig, naja....
Als ich so alt war , aber das ist eben mehr als gute 30 Jahre zurück.... naja... andere Zeiten vielleicht, da konnte man nie genug Bootslänge haben....
Also, die haben sich eine Neptun-17-Jolle rangeholt. Ziemlich frisch im Zustand, 5,30 Meter und rd. 11 qm Segelfläche.

Kann das sein, dass man mit einer Jolle besser segelt als auf einer Vari ? Ich habe auch mal früher auf einer Jolle angefangen, aber am besten war es dann mit der Vari und der ganzen Familientruppe drauf.

Ob das gut geht ? Die drei haben wohl schon den Liegeplatz für 2016 gemietet.....

Na dann ahoi vom Möhnesee.

Detlev

Grisu
Beiträge: 675
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Segeln lernen nur auf einer Jolle ?

Ungelesener Beitrag von Grisu » Di 9. Feb 2016, 15:51

Hi Detlev,

die wollen selber mal Käptn sein, ist doch klar! Naja und dass die jungen Leute lieber Speed als Gemütlichkeit wollen, that´s Live :) Die Neptun 17 ist bestimmt ein passabler Gleiter und schneller als unsere Vari.
Lernen sollte man meiner Meinung nach immer auf einer Jolle, wobei sie das wohl kaum mehr müssen. Dass man den Kopf auf einer Jolle unten halten muss, haben Sie bestimmt schon bei Dir gelernt
Vor Allem schön, dass sie allesamt dem Segelsport treu bleiben.

Euch allen Handbreit
Gert

Kasi
Beiträge: 58
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 19:16
Bootstypen: Korsar
Varianta 65
Heimatrevier: Baldeneysee
Verein: EWSC
Wohnort: Düsseldorf

Re: Segeln lernen nur auf einer Jolle ?

Ungelesener Beitrag von Kasi » Di 9. Feb 2016, 16:47

Ein wenig off-topic: trotzdem der Hinweis:

Dabei auch mal die Haftpflicht prüfen: Einige private Haftpflichtversicherungen haben das Halten und den Gebrauch von Sportbooten nur bis 10qm eingeschlossen. Mit 11qm seid Ihr da knapp drüber. Einige Versucherungen haben bis 15qm inkludiert.

Vg

Matrose
Beiträge: 103
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:53
Bootstypen: Varianta 65 - Möhnesee
Heimatrevier: Möhnesee
Wohnort: Werl

Re: Segeln lernen nur auf einer Jolle ?

Ungelesener Beitrag von Matrose » Mo 15. Feb 2016, 22:41

Hallo zusammen,
besten Dank für Eure Beiträge.
Jedenfalls werden wir hier noch neue Varianta-Segler sehen.
Jetzt geht es also demnächst mit dem Jollen-Segeln ab. Ich erinnere mich an die vielen Jollen zu Beginn der 70er:
Zef, Koralle,Maat, Pirat, Neptun 14 und 17, Hai 470, Klepper-Passat und Klepper Faltpaddelboot mit Besegelung, Conger, 420er und 470er, Fox, ein Pop - und ein Star - Katamaran und einige Eigenbauten. Einer schwärmte immer vom Zugvogel, hatte aber dann doch nie einen.
Ja, das wars wohl so bei uns damals. War eine tolle Zeit. Irgendwie war alles neu. Und jeder wusste alles besser....Bei Euch denn auch noch in Erinnerung ?

Segeln geht doch immer - bald wieder und noch mehr.

Mast- und Schotbruch also

Detlev

Antworten