Zukünftiger Varianta 65 Segler sagt "moin!"

Hier könnt ihr Beiträge schreiben, die in keinen anderen Themenbereich passen.
Heiko
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Jul 2020, 09:46
Bootstypen: Optimist
Simoun 465
Pouch Faltboot mit Seitenschwertern und Segel
Heimatrevier: Einfelder See
Wohnort: Neumünster

Zukünftiger Varianta 65 Segler sagt "moin!"

Ungelesener Beitrag von Heiko » Do 16. Jul 2020, 10:12

Moin und hallo!

Ich wollte mich an dieser Stelle kurz einmal hier ins Forum melden. Mein Name ist Heiko. Ich wohne mitten in Schleswig-Holstein, in Neumünster. Gesegelt bin ich schon als Jugendlicher, allerdings nur Jollen (vom Opti über eine Simoun 465). Mit Studium, Beruf und jetzt Familie war nie wirklich Zeit (und Geld) für ein eigenes Boot. Allerdings kribbelt das "Segel-Fieber" permanent und ich nutze jede sich bietende Gelegenheit, um aufs Wasser zu kommen.
Inzwischen suche ich auch wieder nach einem Boot und bin dank des Yacht.tv Berichts über gebrauchte Kleinkreuzer (https://www.youtube.com/watch?v=CglG7gdlDkQ) auf die Varianta 65 aufmerksam geworden. Allerdings bin ich etwas überfordert, bei den Anzeigen, die ich so gesehen habe. Ich fürchte, es braucht schon das erfahrene Auge eines langjährigen Seglers - besser noch: Varianta-Seglers, um hier Spreu vom Weizen zu trennen.
Daher meine Frage: Ist hier zufällig jemand aus Schleswig-Holstein dabei, der im Zweifelsfall mal mit dazustoßen würde, wenn es an eine Besichtigung geht?
Alternativen zur Varianta 65 sehe ich für mich evtl. noch in einer Etap 22 oder einer Dehlya 22. Prinzipiell habe ich die Boote aus dem Hause Dehler schon ganz lieb gewonnen, weil sie pfiffig und gut zu sein scheinen. Wichtig wäre mir eine Trailerbarkeit, möglichst auch eine Slipbarkeit. Ein Mittelklasse-PKW (z. Zt. Touran) sollte das Boot gut ziehen können, denn wir möchten auch andere Reviere erkunden. Daher schaue ich nach Kajütbooten für zwei Erwachsene und ein oder zwei Kinder mit Hubkiel oder Kielschwert. Mein Budget liegt bei etwa 6000€. Ich hoffe, da ist etwas zu machen.
So, für einen Schleswig-Holsteiner schon viel zu viel gesabbelt. Ich hoffe, Ihr erkennt, worum es mir geht. Vielleicht ist ja der/die ein oder andere aus der näheren Umgebung dabei, um sich mal kurzzuschließen.

Grüße,
Heiko

Vari-Phil
Beiträge: 160
Registriert: Sa 31. Aug 2019, 17:41
Bootstypen: Varianta 65 - Demi Secco
Heimatrevier: Geiseltalsee
Kontaktdaten:

Re: Zukünftiger Varianta 65 Segler sagt "moin!"

Ungelesener Beitrag von Vari-Phil » Do 16. Jul 2020, 14:53

Moin Moin,

willkommen hier im Forum und viel Glück bei deiner Suche. Ich kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen, weil ich Neuling bin. Ich habe mir ohne jegliche Erfahrung eine Varianta 65 zugelegt und bis jetzt war es die beste Investition in meinem Leben.... Alles andere war dagegen nur "Schnullipups".
Ich glaube die Vari wird Euch auch viel Freude und sehr schöne Tage bereiten.

Viele Grüße
Phil

Grisu
Beiträge: 731
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Zukünftiger Varianta 65 Segler sagt "moin!"

Ungelesener Beitrag von Grisu » Do 16. Jul 2020, 17:31

Hallo Heiko,
das ist ein interessantes Video. Der Wasserauslass neben dem Steckschott war mir bisher ein Rätsel, wieder was dazugelernt!
Dass die Catalina 22 4x so oft wie die Vari gebaut wurde, war mir auch neu.
Was das Trailern angeht, schau in den Kfz-Schein "O.1". Das Boot ist oft schwerer als vom Werk, kann 200-300kg ausmachen, dazu der Trailer 300kg aufwärts.
Welches Revier schwebt dir denn vor?
Gruß
Gert

Heiko
Beiträge: 2
Registriert: Do 16. Jul 2020, 09:46
Bootstypen: Optimist
Simoun 465
Pouch Faltboot mit Seitenschwertern und Segel
Heimatrevier: Einfelder See
Wohnort: Neumünster

Re: Zukünftiger Varianta 65 Segler sagt "moin!"

Ungelesener Beitrag von Heiko » Sa 18. Jul 2020, 23:50

Hallo Phil, hallo Gert,

vielen Dank für Eure Rückmeldungen.
Ich hatte vor, mit der Vari als "Homebase" im Einfelder See in Neumünster zu liegen - zum Wochenend-Segeln. Aber wir möchten in den Ferien damit auch viele andere Reviere erkunden. Daher suchen wir eben auch ein gut traiilerbares Boot. Die Flensburger Förde ist ein Traumrevier. Wenn wir sicherer sind, würde ich auch gerne in den Ferien mal in die Dänische Südsee rüberfahren. Aber auch andere Reviere sind sicherich interessant.
Ich hoffe auch, dass wir fündig werden und nicht über den Tisch gezogen werden. Daher werde ich bei Vorliegen eines Angebots auch nochmal fragen, ob jemand mal mit drauf schaut.

Gruß,
Heiko

Vari-Phil
Beiträge: 160
Registriert: Sa 31. Aug 2019, 17:41
Bootstypen: Varianta 65 - Demi Secco
Heimatrevier: Geiseltalsee
Kontaktdaten:

Re: Zukünftiger Varianta 65 Segler sagt "moin!"

Ungelesener Beitrag von Vari-Phil » So 19. Jul 2020, 10:31

Hallo Heiko,

Das klingt alles sehr gut und viel durchdachter, als es bei mir der Fall war.
-Ich hatte Lust auf Segelboot
-Kleinanzeigen durchstöbert
-eins in der Nähe gefunden, angeschaut und gekauft
:D
Hat glücklicherweise alles super geklappt und bis auf ein paar optische Mängel sind wir mit unserer Vari auch seeeehr zufrieden!
Um die Optik kümmer ich mich aber auch erst wenn wir sicher mit der Vari umgehen und nicht mehr andutzen. :lol:

Viele Grüße
Phil

Grisu
Beiträge: 731
Registriert: So 24. Feb 2008, 11:33
Bootstypen: VA65 1783
Heimatrevier: Lübecker Bucht
Wohnort: Obertshausen

Re: Zukünftiger Varianta 65 Segler sagt "moin!"

Ungelesener Beitrag von Grisu » So 19. Jul 2020, 21:18

Sliptrailer klingt immer gut, ist aber mit Vorsicht zu geniessen. Die meisten Slipanlagen sind für Motorboote ausgelegt. Check also erstmal, ob im avisierten Revier eine passende Slipanlage zu finden ist, also zumindest am Einfelder See.
Wie wichtig Familientauglichkeit ist, musst du selber entscheiden, die Vari hat hier bestimmt nicht die Nase vorn. Schon allein wegen der Kippeligkeit. Aber m.E. konntest du eine 4-köpfige Familie 1 Woche auf 22 Fuß mal in den 70ern einpferchen, heute macht das kaum einer mit.
Wenn die Vari unbeschädigt ist, ist sie auch unsinkbar, wie die Etap. Halte ich aber für sekundär, wichtiger z.B. bei Kindern wäre sicherlich der hohe Baum der Jaguar.
Und überlege dir vielleicht noch, wieviel Zeit du in Reparaturen investieren kannst. So ein altes Boot ist auch eine Dauerbaustelle. Wenn du auf die Ostsee willst ist eine Sprayhood notwendig. Dazu ein richtig guter Außenborder. Zusammen mit guten Segeln und einem Trailer, der keinen Ärger macht, sind 6000€ nicht so üppig, wenn du ein Boot ohne Reparaturstau suchst. Da könnte eine Vari dank der günstigen Preise eine gute Wahl sein, wenn du sie denn findest :D
Viel Erfolg bei der Suche!

Antworten