Motoreinbau im Schaft

Dies ist das alte Forum, aus dem die Beiträge nach und nach in die passenden Kategorien kopiert werden. In diesem Forum können keine neuen Themen erstellt werden, lediglich das Beantworten existierender Themen ist möglich.
Lauser
Beiträge: 1
Registriert: Di 27. Jan 2009, 21:42

Motoreinbau im Schaft

Ungelesener Beitrag von Lauser » Di 27. Jan 2009, 21:52

Hi Leute, ich bin nun stolze Besitzerin einer Varianta 65 und freue mich schon riesig auf die Saison.
Da ich aber meistens alleine unterwegs bin, würde ich gerne den Aussenbordler in den Schaft verlegen. Die Öffnung für den Auslass den Motorschaft ist schon vorhanden. Kann mir bitte jemand ein paar Tipps geben oder Fotos zukommen lassen, wie ich das am Geschicktesten angehe.
Hoffe auf viele Ratschläge von "Variantakollegen"
Heike vom Bodensee

Stefan

AB im Schacht

Ungelesener Beitrag von Stefan » Do 29. Jan 2009, 06:56

Hallo Heike, nach allem was ich in meiner Varianta-Zeit so gelesen und gesehen habe bin ich nicht überzeugt von einer Schachtversion des Motors. Egal ob das jetzt eine VA, eine Shark, Sunbeam oder Neptun ist; die Probleme sind immer die gleichen. Primär mag es einfach zu bewerkstelligen sein, den Außenborder in einen sauber einlaminierten Schacht zu hängen. Die Behebung der Folgeprobleme (Sekundärabgas, Körperschall, Abdichtung, Bewuchs, Segelleistung, etc.) sind da weit schwieriger in den Griff zu bekommen und der damit verbundene Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Nutzen. Soweit zumindest, wenn man auch nur einigermaßen vernünftige Ansprüche an eine funktionierende Lösung hat, aber das unterstelle ich den Seglern generell.
Einhand mit einer am Heck angehängten Maschine zu fahren geht auf alle Fälle; die Schachtversion ist nicht die ultimative Waffe! Du willst doch segeln und nicht permanent einen Treibanker in Form des Propellers mitschleppen. Gerade Kleinkreuzer sind da sehr empfindlich. Ich habe die VA etliche Tausend Meilen über die Ostsee und das Ijsselmeer gescheucht und nie eine Notwendigkeit eines eingebauten Motors gesehen. Wenn Dich wirklich mal der Föhnsturm überraschen sollte ist es eh besser einen Ausweichhafen zu finden, als der Versuch gegen 8 Bft. angehen zu wollen.
Sag' mir mal irgendwann Bescheid, wie Du Dich entschieden hast:
lj.jack.sparrowÄTweb.de

Viele Grüße

Stefan

Antworten